Fujitsu stellt Tablet-PC mit Flash-Laufwerk vor

Preise hat das Unternehmen noch nicht genannt

Fujitsu hat zwei neue Tablet-PCs innerhalb seiner Lifebook-Reihe vorgestellt, die entweder mit einer 16 GByte oder mit einer 32 GByte großen Solid-State-Disk (SSD) ausgerüstet sind. Beide Geräte sind als ultraportabel ausgelegt und haben einen dreh- und klappbaren Bildschirm, wodurch sie wahlweise als Notebook oder als Tablet-PC eingesetzt werden können.

Das P6210 wiegt weniger als 1,5 Kilogramm und das P1610 rund 1 Kilogramm. Mit der Wahl eines Tablet-PC für die neuen Flash-Laufwerke kompensiert Fujitsu die Nachteile, die sich aus der geringen Speicherkapazität und dem hohen Preis dieser Technik ergeben. Üblicherweise werden Tablet-PCs nicht von Konsumenten, sondern von großen Unternehmen gekauft. Diese sind vor allem für Lieferpersonal und Verkäufer im Außendienst gedacht.

Gleichzeitig kann bei diesen Nutzern die Flash-Technik ihre Vorteile ausspielen, die im geringeren Energieverbrauchs und der höheren Zuverlässigkeit liegen. Befürworter der Technik gehen davon aus, dass ein Flashdrive einen Flugzeugabsturz unbeschadet überstehen könnte. So hat der letztes Jahr von Sandisk gekaufte Hersteller M-Systems jahrelang die israelische Armee mit Flash-Laufwerken beliefert. Preise nennt das Unternehmen noch nicht.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu stellt Tablet-PC mit Flash-Laufwerk vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *