CeBIT: EU will RFID-Richtlinien entwickeln

Erste Entwürfe sollen bis Ende 2008 vorliegen

EU-Kommissarin Viviane Reding hat auf der CeBIT in Hannover angekündigt, dass die Europäische Kommission noch dieses Jahr Richtlinien für die Funktechnologie RFID entwickeln wolle, die in das europäische Datenschutzgesetz einfließen sollen. „Wir wollen den Einsatz von RFID in Europa fördern, aber gleichzeitig den Schutz persönlicher Daten und der Privatsphäre sicherstellen“, sagte Reding.

Zunächst werde eine Interessengruppe gebildet, die Brüssel bei der Entwicklung der RFID-Richtlinien unterstütze. Bis Ende 2008 soll sie Reding zufolge der Kommission ihren Bericht über eventuell nötige Gesetzesänderungen vorlegen.

Die Kommissarin betonte zudem, dass man den Einsatz der RFID-Technologie nicht durch übertriebene Regularien einschränken wolle. „Wir dürfen RFID nicht überregulieren. Aber wir müssen der Industrie eine gewisse Rechtssicherheit bieten.“

Themenseiten: Business, CeBIT, Messe, RFID

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: EU will RFID-Richtlinien entwickeln

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *