CeBIT: Intel gibt weitere Details zu Santa Rosa bekannt

Flashbasierter Cache heißt Turbo Memory

Intel hat auf seiner CeBIT-Pressekonferenz weitere Details zur nächsten Centrino-Generation Santa Rosa bekannt gegeben. Sie soll im zweiten Quartal offiziell vorgestellt werden.

Der auf dem Mainboard untergebrachte Flash-Speicher, bislang bekannt als Robson, soll unter dem Namen Turbo Memory vermarktet werden. Er dient als Cache, um Zugriffe auf die Festplatte zu verringern. Diese kann dann über längere Perioden abgeschaltet werden und verbraucht dann keinen Strom.

Der neue Chipsatz Crestline integriert die Grafiklösung „Graphics Media Accelerator X3100“ mit integrierter Videobeschleunigung. Die auf dem Vorab-Standard 802.11n basierte WLAN-Komponente hat Intel bereits im Januar präsentiert. Sie soll im Vergleich zum aktuellen 802.11g-Modul eine bis zu fünfmal höhere Geschwindigkeit bieten.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Intel, Messe, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Intel gibt weitere Details zu Santa Rosa bekannt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *