Apple schließt 45 Sicherheitslücken in Mac OS

Angreifer könnten Kontrolle über ungepatchte Systeme erlangen oder Rechner zum Absturz bringen

Bereits gestern hat Apple einen Patch veröffentlicht, der 45 Sicherheitslücken im Betriebssystem Mac OS schließt. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, geht von einigen ein sehr hohes Risiko aus. Es heißt, dass ein Angreifer die Kontrolle über den gesamten Computer erlangen könnte.

Weitere Sicherheitslücken könnten entweder das System zum Absturz bringen oder einem Benutzer, der bereits Zugriff auf die Maschine hat, Administratorenrechte zuweisen. Der Patch ist sowohl über die Update-Funktion von Mac OS, als auch auf der Internetseite von Apple verfügbar.

Zusätzlich zu dem Patch für Mac OS hat Apple ein weiteres Update für das Programm Iphoto veröffentlicht. Eine Sicherheitslücke in der Software könnte es einem Angreifer ermöglichen, das gesamte System mit Hilfe eines modifizierten Photocast zum Absturz zu bringen.

Themenseiten: Apple, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple schließt 45 Sicherheitslücken in Mac OS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *