CeBIT: Bitkom hebt Wachstumsprognose an

ITK-Wirtschaft soll um zwei Prozent zulegen

Der ITK-Verband Bitkom hat heute auf der CeBIT die Wachstumsprognose der Branche für 2007 auf zwei Prozent angehoben. Bisher war der Verband von 1,6 Prozent ausgegangen. Auch im kommenden Jahr soll die ITK-Wirtschaft um zwei Prozent wachsen und dann erstmals die Schwelle von 150 Milliarden Euro beim Umsatz durchbrechen.

„Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist auf Wachstum gepolt“, sagte Bitkom-Präsident Willi Berchtold auf der Computermesse. Eine Ausnahem bildet der Bereich Telekommunikation: Aufgrund der ständig sinkenden Preise wird es trotz eines gestiegenen Telefonie-Volumens erstmals eine Stagnation beim Umsatz geben.

Der Bitkom verteidigte auch die Neupositionierung der CeBIT, die verstärkt im kommenden Jahr greifen soll. Einen Besucher-Einbruch erwartet der Verband trotz der Fokussierung auf Business-Kunden nicht: „Wir gehen langfristig davon aus, dass sich die Besucherzahlen bei 400.000 bis 500.000 einpendeln, so der Bitkom Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Themenseiten: CeBIT, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Bitkom hebt Wachstumsprognose an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *