Cisco übernimmt Neopath Networks

Akquisition soll in Kürze abgeschlossen werden

Cisco Systems hat den Storage-Spezialisten Neopath Networks übernommen. Der Kauf des 55 Mann starken Unternehmens soll in den kommenden Monaten abgeschlossen werden, teilte Cisco mit. Über finanzielle Details der Akquisition ist nichts bekannt.

Neopath entwickelt hochperformante und skalierbare Storage-Management-Lösungen. Die Technologie für die Virtualisierung Smart sowie die Produktfamilie File-Director vereinfacht dem Hersteller zufolge die Verwaltung von NAS (Network Attached Storage) und Daten-Servern. Bereits seit etwa einem Jahr gab es Gerüchte, dass Cisco Neopath übernehmen wolle.

Neopath wurde 2002 gegründet. Es ist in Santa Clara, Kalifornien, angesiedelt. Nach dem Abschluss des Kaufs werden die Neopath-Mitarbeiter sowie die Produkte in Ciscos Datacenter Switching and Security Technology Group (DSSTG) übergehen.

„Große Kunden haben uns immer wieder gefragt, wie sie aus ihrer bestehenden IT-Infrastruktur mehr Nutzen ziehen können“, erklärte Jayshree Ullal, Senior Vice President DSSTG bei Cisco. Die Neopath-Technologie werde die serviceorientierte Netzwerk-Architektur (SONA) von Cisco verbessern und die Verbindungen zwischen dokumentenbasierten Daten und Netzwerkdiensten beschleunigen.

Themenseiten: Business, Cisco

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco übernimmt Neopath Networks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *