Studie: Ein Virenscanner allein reicht nicht aus

Bester Scanner im Test erzielte Trefferquote von nur 90 Prozent

Eine aktuelle Studie des Messaging-Dienstleisters Retarus ist zu dem Ergebnis gekommen, dass erst der kombinierte Einsatz mehrerer Virenscanner ausreichenden Schutz vor Malware biete.

Im Rahmen der Untersuchung konnten in den ersten drei Februarwochen mehr als 1600 verschiedene Viren, Würmer und Trojaner ermittelt werden. Der im Test beste Virenscanner identifizierte lediglich 90 Prozent der Schädlinge. Erst der kombinierte Einsatz von mehreren Scannern habe zu einer deutlich höheren Trefferquote geführt.

In diesem Zusammenhang sei das „Follow-the-Sun-Prinzip“ erfolgversprechend: Durch die Integration von nach regionalen Kriterien ausgewählten Virenscannern, also Software aus den USA, Asien, Zentral- und Osteuropa, und dem zusätzlichen Einsatz heuristischer Erkennungsmethoden verbessere sich die durchschnittliche Reaktionsgeschwindigkeit deutlich – und damit auch die Schutzwirkung.

Dennoch sei ein hundertprozentiger Virenschutz in der Praxis nicht erreichbar, auch wenn dieser versprochen werde. „Dazu ist die Malware-Landschaft zu dynamisch“, sagt Oliver Pannenbäcker, Leiter Electronic Services bei Retarus.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

15 Kommentare zu Studie: Ein Virenscanner allein reicht nicht aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. März 2007 um 17:34 von B@uleK

    Studie: Eine vernünftige Linux Distri reicht vollkommen aus
    ;-)

    • Am 13. März 2007 um 17:47 von onlymac

      AW: Studie: Eine vernünftige Linux Distri reicht vollkommen aus
      Wie wärs mit nem Betriebssystem, das auch nach 6 Jahren noch keine Viren hat.

    • Am 13. März 2007 um 18:25 von Steppenwolf

      AW: Studie: Eine vernünftige Linux Distri reicht vollkommen aus
      Stimmt, Viren und Malware hast du dann nicht mehr … aber leider funktionieren deine wichtigen Anwendungen nicht mehr, du kommst nicht mehr an deine Daten, die in proprietären Dateiformaten gespeichert sind; du quälst dich mit Papier und Bleistift ab wo andere spezialisierte Software einsetzten können und deine neue Hardware wird auf einmal zu teurem Elektroschrott weil es keine funktionierenden Treiber für Linux gibt … aber Viren hast du keine mehr, das stimmt

    • Am 13. März 2007 um 19:48 von JMS

      AW: Studie: Eine vernünftige Linux Distri reicht vollkommen aus
      Ja, man siehts: Linux ohne Viren aber nich‘ mal ein vernünftiges Schreibprogramm, man kann nur noch smilies tippen…
      Spass beiseite : hat mal jemand ausprobiert Norton AV zusammen mit ein anderen AV laufen zu lassen? Falls ja, bitte antworten. Ich habe bisher immer eine neuinstallation bei den Kumpels machen müssen. Zwei AV ist wie Packman : jedes beist sich weil sie ein Virus vermuten. Ist schon fantastisch, was sich manche ausdenken… und andere müssen’s wieder reparieren.

    • Am 13. März 2007 um 21:52 von B@ulek

      AW: Studie: Eine vernünftige Linux Distri reicht vollkommen aus
      yeah, genau solche AWs wollte ich hören :-P
      aber angenommen, du hast keine high end hardware und spielst keine (nicht die neusten) pc spiele.?
      "die wichtigsten anwendungen"?
      das wären für viele homeuser dann browser (firefox wie unter windoof), schreibsoftware (her gibt es die exzellente bürosuite OpenOffice, mit welcher man sogar noch weit mehr kann als nur schreiben, es gibt zahlreiche instant messenger für aol, yahoo, icq, jabber, skype. dann gibt es zahlreiche musikplayer welche keine wünsche übriglassen, emailporgramme.. das wäre wohl so das wichtigste?
      mit propäritären formaten gibt es wohl inder regel auch kein problem, mp3 läuft, die veralteten docs von word lassen sich umwandeln und als bonus kann linux jetzt auch noch das von ms unter strengem verschluss gehaltene NTFS schreiben sowie lesen fehlerfrei. (nicht das ntfs was dolles wäre, aber es ist ja gut, wenn es der kompatiblität wmit windoof wegen, unterstüzt wird.
      außerdem gibt es noch nen tollen 3d desktop für die grafik kiddies, da kann vista nicht mithalten *plonk

    • Am 14. März 2007 um 9:36 von Björn

      Alte Regel: Niemals 2 Virenscanner parallel installieren…
      Meine Regelung:
      Antivir als On-Access-Scanner mit Freeware-Firewall (Kerio oder Sygate oder Securepoint). Dann noch Virenscanner von AVG (mit POP3-Scan!)und Bitdefender installieren (ohne On-Access) sowie Anti-Malware-Software (a², spybot search&destroy usw).

      Eine regelmäßiger Scan mit diesen Programmmen (hintereinander!) sollte genügend kostenlose Sicherheit bieten.

      Bei Norten hört man von zuviel Problemen, was die Systemstabilität und Systemgeschwindigkeit angeht.

    • Am 14. März 2007 um 10:17 von EdeWolf

      AW: AW: Studie: Eine vernünftige Linux Distri reicht vollkommen aus
      Hab schon viel dummes Zeug zu Linux gelesen, das hier ist offensichtlich von einem microsoft-schreiber verfaßt. Das ist Polemik vom dümmsten. Schau Dir erst einmal Linux an, bevor du etwas über ein Betribssystem schreibst, von dem du offensichtlich nicht die geringste ahnung hast. open office hat bedeutend weniger bugs als ms-office und kostet nicht mehrere 100 Dollares, lol, alles andere, was du anführst, wird unten erschöpfend beantwortet. es gibt keinen grund, ms-windows, ob 95, 98, me (was für ein schrott), 2000, xp oder longhorn, was jetzt vista heißt, zu benutzen. alles müll.. aber der große diktator, nein, nicht hitler, sondern gates pfuscht den usern in alle programme hinein. dumm, dreist und überteuert.

  • Am 14. März 2007 um 8:52 von jo

    geht schon
    ich benutze antivir(permanent) und bitdefender(on demand). beide sind kostenlos und ich fühle mich ganz gut gesichert. außerdem gehört natürlich zonealarm und adaware zum (subjektiv-)sorglospaket.

    • Am 14. März 2007 um 9:42 von Christoph

      AW: geht schon
      Einspruch ;-)

      AVG ist besser als Antivir, und auch kostenlos!
      Zonealarm benötigt man nicht, die XP Firewall reicht aus. Schutz von innen nach außen ist eh zweifelhaft.
      Anstatt Adaware, was nicht ganz kostenlos ist, würde ich Spybot Search & Destroy verwenden.

  • Am 14. März 2007 um 11:58 von Chris

    Empfehlung
    Ein excelenter Virenscanner ist von der Firma AVAST (http://www.avast.com) zu bekommen.

    Für Private Nutzer völlig kostenfrei, bietet er neben einem Echtzeitschutz (ebenfalls für verseuchte WEB-Seiten) auch eine "Boot-Zeit-Prüfung". Das bedeutet, dieser Virenscanner kann ebenfalls die sonst "gelockten" Systemdateien überprüfen.

    Dieser Virenscanner hat schon Viren gefunden, bei denen andere, bekanntere Antivirenprogramme hoffnungslos versagt haben.

    Außerdem bietet der AVAST-Virenscanner automatische Updates. Einmal eingestellt, muss man sich um nichts mehr kümmern. Der Nutzer erhält eine akustische sowie eine visuelle Information nach einem Update (oft mehrfach am Tag bei bestehender DSL-Direktverbindung). Ansonsten wird sofort nach dem Booten des Rechners aktualisiert.

    Fazit: Seitdem ich dieses Anti-Viren-Programm im Einsatz habe, bin ich von Viren absolut verschont geblieben. Ich kann dieses Programm jedem Nutzer nur wärmstens ans Herz legen. Es lohnt sich. Und das komplett kostenlos.

    • Am 15. März 2007 um 13:34 von mabu

      AW: Empfehlung
      Ich kann dem Schreiber nur recht geben was besseres gibt es kaum habe es schon Jahrelang und nie Probleme gehabt

  • Am 14. März 2007 um 12:35 von Grillteller

    Das ewige Drama mit den Trotteln aus Fundistan
    Nach ca 100 gutgemeinten Posts stellt auch der letzte fest, dass man quasireligiöse Fanatiker mit Vernunft nicht beeindrucken, ja noch nicht mal erreichen kann.

    Daher heute, mal völlig banal, eine qualifizierte Beleidigung mit fundierter Erfahrungsgrundlage aus dem "RL":

    Linuxleute, all diejenigen unter Euch, die Ihr dieses OS zu privaten Zwecken einsetzt, zum heutigen Tag seid Ihr zum größten Teil die traurigsten Witzfiguren.

    Fast ausnahmslos hat jeder von Euch einen an der Klatsche: jeder hat in seinem PC-Zimmer einen Gutteil seines Lebensmittelpunktes, jeder von Euch verwendet zuviel Zeit auf ein Gerät, dass einem eigentlich Zeit geben sollte. Jeder von Euch redet zuviel über sein Bastelhobby. Jeder von Euch lügt aus Rechtfertigungsdrang, wenn er einseitig von den bestehenden Vorteilen redet.
    Bitte, wenn Euer virtueller OS-Wunschpenis länger ist, dann erfreut Euch daran, aber versucht um Himmels Willen nicht andauernd, mir mit der Penetranz eines Jehovazeugen Eure gefühlten Wahrheiten als Endlösung zu verkaufen!

    Beobachtet Euch einfach einmal für ein paar Tage selbst: wie oft drehen sich Eure Gespräche in der Woche um Linux? Wie oft kreisen Eure Gedanken an einem einzelnen Tag um Linux?

    Ich kann da nur lachen – mehr bleibt einem ja am Ende auch nicht übrig.

  • Am 14. März 2007 um 18:16 von boersenfeger

    AdAware ist kostenlos
    Die Annahme, das AdAware nicht kostenlos ist, kann ich nicht bestätigen. Man darf nur nicht die Plus-Version benutzen.
    Download-Link zur kostenlosen Version:
    http://www.lavasoft.de/products/ad-aware_se_personal.php
    Unter Downloads gibts auch das Sprachenpakt!
    Gruß
    Börsenfeger

  • Am 16. März 2007 um 12:06 von ShodanKi

    re
    Je nach dem Welches Linux man einsetzt
    hat es seine stärken und schwächen.

    Es gibt ja nicht DAS Linux sondern nur Die Linux Distribution.

    Und wenn man nischen Versionen verwendet dann hat man evtl keine treiber
    da man keine zeit/lust hat den treiber selber zu compilieren oder gar zu schreiben ;)

    Bei Windows weis ich eins.
    Richtig gepflegt läuft es ohne Probleme.

    Aber Windows ist nur so gut wieder Anwender der es Verwaltet !.

    Gleiches gilt für Linux.!

    Aber nun Ja
    Wie Sagt man so schön Keiner will Windows aber Jeder nutzt es.

    Alle Finden Linux besser aber nur die wenigesten Setzten es auch wirklich ein.

    Woran das wohl liegt wo es doch umsonst ist ^^…

    regards
    ShodanKI
    Ps ok Vista kommt mir auch nicht auf dem rechner aber das ist ein anderes thema ;)

  • Am 19. März 2007 um 9:25 von Elrec

    Darum ist das AVK aus Deutschland so gut
    G DATA nutzt diese Tatsache seit Jahren aus und verbindet 2 Scanner zu einer sehr guten Lösung die schon lange fast jeden Test gewinnt…
    2 Augen sehen eben mehr als eines!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *