HDS überarbeitet High-Performance-NAS

Neue Plattform bietet über eine Million IOPs und 4-Knoten-Cluster-Konfiguration

Hitachi Data Systems ( HDS) hat seine Bluearc-basierte High-Performance-NAS-Plattform erweitert. Sie bietet nun mehr als eine Millionen IOPs (Input-Output Operations pro Sekunde) in einer neuen 4-Knoten-Cluster-Konfiguration.

Die Möglichkeit, bis zu vier Knoten mit Active-active-Clustering und Failover zu gruppieren, verbessere die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Die Plattform verkürze die Verarbeitungszyklen und erlaube mehr simultane Nutzung. Auch bietet die Lösung nahtlose Skalierung von Workloads und Kapazität.

Die NAS-Plattform ermöglicht maximal 32 Virtual Server pro einzelnem Knoten oder Cluster. Ein neues Cluster Read Caching Feature soll die Performance im NFS-Umfeld beschleunigen. Das ebenfalls neue FSX-Modul verdopple die CIFS-Leistung, so dass die Lösung gut für das Microsoft Windows-Umfeld geeignet ist.

„Durch die 4-Knoten-Cluster haben wir die Leistung unserer NAS-Plattform stark gesteigert. Dadurch können unsere Kunden Kosten und Ressourcen bei Speicherung, Verwaltung und Zugriff auf Daten sparen. Die Plattform eignet sich perfekt für Unternehmen mit einem hohen Konsolidierungsbedarf und für Anwender in datenintensiven Branchen“, erklärt John Mansfield, Vice President Product Management von Hitachi Data Systems.

Themenseiten: Business, Hitachi Data Systems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu HDS überarbeitet High-Performance-NAS

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. März 2007 um 3:45 von gene(ius):)

    RamSan von Texas Memory System noch schneller?
    SSDs sind doch die Zukunft – oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *