WGA-Prüfung: Microsoft fügt neuen Status „unklar“ hinzu

Ohne erfolgreiche Validierung stehen in Windows Vista nicht alle Funktionen zur Verfügung

Seit dieser Woche bietet Microsoft seinen Kunden eine neue Version der Windows Genuine Advantage Notification für Windows XP an. In Version 1.7 des Programmes, das die Windows-Installation auf ihre Echtheit überprüft, hat Microsoft einen neuen Status hinzugefügt. Neben „legal“ und „illegal“ gibt es mit „unklar“ nun eine Art Gelblichtphase.

Der Zustand „unklar“ trifft zu, wenn nur wenige der Kriterien auftreten, die das Betriebssystem als Raubkopie identifizieren. Der Status kann jedoch auch erscheinen, wenn ein Fehler im System oder dem Netzwerk die Echtheitsüberprüfung unterbricht. Befindet sich ein System in der Gelblichtphase, kann der Nutzer unter Windows XP weiterhin automatische Sicherheitsupdates beziehen. Bei Windows Vista ist eine erfolgreiche Validierung die Voraussetzung, um alle Funktionen des Betriebssystems nutzen zu können.

„Wenn ein System- oder Netzwerkfehler auftritt und einen erfolgreichen Abschluss der Validierung verhindert, möchten wir sichergehen, dass der Nutzer sich darüber im Klaren ist, dass er eine Möglichkeit, hat das Problem zu beheben“, sagte ein Microsoft-Sprecher.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WGA-Prüfung: Microsoft fügt neuen Status „unklar“ hinzu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *