CeBIT: Sage zeigt überarbeitete CRM-Lösungen

Act 9 ist ab sofort erhältlich, CRM 6.0 und Saleslogix 7 kommen Ende März

Sage will auf der am 15. März beginnenden CeBIT in Hannover (Halle 5, Stand B04) mit Act 9, Sage CRM 6.0 und Saleslogix 7 überarbeitete Versionen seiner Customer-Relationship-Management-Lösungen (CRM) zeigen. Das für Unternehmen mit bis zu 200 Mitarbeitern konzipierte Act 9 ist ab sofort in vier Varianten zu Preisen zwischen 320 und 532 Euro pro Arbeitsplatz erhältlich. Sage CRM 6.0 und Saleslogix 7 sind voraussichtlich ab Ende März verfügbar.

Mit der Kontaktmanagement-Software sollen Unternehmen ihre Vertriebsprozesse optimieren, eine langfristige Kundenbindung etablieren und Kunden besser betreuen können. Sage zufolge ermöglicht die Plug-and-play-Lösung Act 9 kleinen Firmen die Optimierung ihrer CRM- und Vertriebsprozesse ohne großen Einführungsaufwand.

Das Programm zentralisiert Interessenten- und Kundendaten für einen direkten Zugang und dokumentiert den gesamten Lifecycle – vom Erstkontakt über den Interessenten- bis hin zum Bestandskundenstatus. Diverse Berichtsfunktionen erlauben Auswertungen nach verschiedenen Kriterien. Zudem können alle Daten über eine Mobility-Funktion synchronisiert und auf mobilen Geräten abgerufen werden.

Sage CRM richtet sich an größere Unternehmen, die eine Komplettlösung für Vertrieb, Marketing und Support benötigen. Die neue Version soll sich laut Hersteller einfacher einrichten lassen, so dass der Aufwand für die Einarbeitung und das Training deutlich geringer ausfallen soll als bei bisherigen Lösungen.

Neben individuell anpassbaren, interaktiven Cockpits unterstützt CRM 6.0 auch die Integration externer Anwendungen wie Outlook, CTI und Sages ERP-Produkten. So können beispielsweise der Versand und Erhalt von E-Mails sowie Dateianhänge in Sage CRM hinterlegt und nachverfolgt werden. Als Professional-Edition kostet die Lösung 821 Euro, als Enterprise-Variante 1178 Euro pro Arbeitsplatz.

Saleslogix 7 ist als CRM-Software und Entwicklungsplattform für den Einsatz in größeren Unternehmen ausgelegt. Ein in die modernisierte Oberfläche integriertes Servicemodul soll eine Sicht auf alle Servicefälle bei gleichzeitiger Darstellung relevanter Kundeninformationen und Vertriebsaktivitäten bieten.

Die Lösung kann zudem auf Pocket-PCs oder mobilen Blackberry-Plattformen installiert werden. Sage bietet die Suite in drei Versionen zu Preisen zwischen 702 und 1416 Euro pro Einzelplatzrechner an.

Zusätzlich zu den überarbeiteten CRM-Lösungen stellt Sage Bäurer auf der Messe erstmals seine offene Technologieplattform Bäurer Open Access (BOA) vor. Durch das neue ERP-System profitieren Anwender laut Hersteller unter anderem von aktuellen technologischen Entwicklungen im Bereich serviceorientierter Architekturen (SOA) sowie von der Nutzung offener Standards für Java, Web Services oder XML.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Sage, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Sage zeigt überarbeitete CRM-Lösungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *