Sicherheitslösung versteckt sensible Daten in Musikdateien

Securstars Drivecrypt verschlüsselt Festplatten mit 1344 Bit

Securstar hat mit Drivecrypt 4.6 eine neue Version seiner Sicherheitslösung zur Festplattenverschlüsselung vorgestellt, die sensible Daten mittels Steganografie in Wave-Dateien versteckt. Die Software ist ab sofort für 59,95 Euro verfügbar.

Neben der Steganografie sollen Funktionen wie die 1344-Bit-Verschlüsselung einer kompletten Partition oder die Erstellung einer virtuellen Containerdatei zur Speicherung codierter Daten einen optimalen Schutz garantieren. Unbefugte können geheime steganografierte Informationen nicht ohne weiteres erkennen und finden. Nur autorisierte Benutzer sind in der Lage, auf die geheimen Daten zuzugreifen.

Mit Drivecrypt lässt sich ein verschlüsseltes Laufwerk in einer beliebigen 16-Bit-Stereo-Audiodatei erstellen. Die dadurch entstandene Musikdatei stellt einen virtuellen Container dar, in den Daten wie auf einer normalen Festplatte abgelegt werden können. Nicht autorisierten Benutzern erscheint die Datei im Anschluss wie ein normales Wave-File.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sicherheitslösung versteckt sensible Daten in Musikdateien

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Februar 2007 um 17:52 von Sven

    Alter hut
    Die Möglichkeit, Daten in Bildern, Audio und Videostreams zu Verstecken hatte Steganos Security Suite schon vor min. 5 Jahren. Gaaaanz alter Hut *Gähn* :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *