GEMA sperrt Mp3flat.com

Radio-Recorder-Dienst erfüllt nicht den Ausnahmetatbestand der Privatkopie

Die GEMA hat am Mittwoch die Sperrung des Radio-Recorder-Dienstes Mp3flat.com veranlasst. Nachdem der Musikdienst aufgrund einer einstweiligen Verfügung vom 29. Januar sein kostenpflichtiges Angebot auf ein angeblich kostenloses umgestellt hatte, folgte das Landgericht Köln nunmehr der Auffassung der GEMA, dass auch ein unentgeltliches Angebots nicht unter den Ausnahmetatbestand der Privatkopie falle, sondern illegal sei.

Die Betreiber hatten ursprünglich von ihren Nutzern monatlich bis zu 2,99 Euro verlangt, um Titel aus aufgezeichneten Radiosendungen gezielt herauszuschneiden. Der GEMA zufolge zeigten sie bisher keine Bereitschaft zu ernsthaften Lizenzierungsverhandlungen und einer Abschaltung des rechtswidrigen Dienstes bis zum erfolgreichen Abschluss der Gespräche. Daher habe man sich gezwungen gefühlt, die Interessen seiner Mitglieder durch eine Sperrung des Dienstes zu wahren, bis eine sinnvolle Lizenzierungslösung gefunden sei.

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von mehr als 60.000 Mitgliedern wie Komponisten, Textautoren und Musikverlegern sowie von über einer Million Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist mit einem Ertrag von 852 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2005) weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu GEMA sperrt Mp3flat.com

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. März 2007 um 11:49 von Doris Eilers

    Sperrung von Mp3flat.com
    Es ist eine bodenlose Gemeinheit, daß die GEMA einem Internetsurfer jetzt auch noch die Aufnahme von Radioprogrammen sperrt.Die Rechte an den Musiktiteln sind doch schon millionenfach bezahlt worden.Wenn ich Musiktitel per Cassette aus dem normalen Radio mitschneide, muß ich doch auch verfolgt werden, wenn ich das auf meinem Rechner speicher. Außerdem bezahlen wir eine teure GEZ Gebühr. was kommt denn als nächstes? Wird das Atmen von Luft auch bald verboten?

  • Am 6. März 2007 um 11:58 von j.-p.hoff

    abschaltung von mp3flat.com
    es ist eine bodenlose frechheit wie hier vorgegangen wird.habe für ein jahr meinen beitrag gezahlt und nun das!geht bitte sobald wie möglich wieder auf sendung.dieser staat kann doch nicht alles verbieten!

  • Am 20. März 2007 um 18:30 von d.e

    Pah!
    Ich finde es einfach nur dumm was da abläuft.Kaum wird ein dienst eingerichtet
    der den leuten das (völlig legale!) mitschneiden von liedern aus o-radios
    erleichtert wird dieser aus völlig aus der luft gegriffenen gründen wieder gesperrt.
    Ich bin selber Nutzer bei Mp3-flat und musste NICHTS bezahlen.
    das einzige was geld gekostet hat war der dienst der spezielle lieder aus den
    1-stunden packeten rausgefiltert hat, und DAFÜR darf man durchaus geld verlangen.
    ein passender vergleich:
    Auto kaputt = geht man zum mechaniker

    zwar könnte man es selber reparieren aber mit dem mechaniker geht es einfacher und schneller. dafür bezahlt man den mechaniker dann auch. Na? Vergleich kapiert?

    MFG

  • Am 6. April 2007 um 18:37 von Daniela

    Sperrung von Mp3falt.com
    Hallo zusammen!
    Also ich bin auch Nutzer des KOSTENLOSEN Services von mp3flat gewesen, und weiß daher, dass es absoluter Quatsch ist, dass es vor dem 29. Feb. kostenplichtig war.
    5 Lieder durfte man täglich kostenlos runterladen, eine, wie ich finde, für den Privatnutzer durchaus angemesse Anzahl.
    Die Lieder wurden von mp3flat für jeden persönlich (nach Auswahl der Radiosender) aufgezeichnet und auch nur begrenzt auf der Seite gepeichert (ich glaube 14 Tage, bin mir aber nicht mehr sicher)
    Wo ist nun also der Unterschied, ob ich das alleine mache, oder ob der Anbieter die Lieder für mich aufnimmt?

    Frag mich was sie jetzt davon haben dass mp3flat geperrt ist… fördert doch nur die wirklich illegalen Downloads!

  • Am 6. April 2007 um 18:46 von Daniela

    Sperrung von Mp3falt.com
    Hallo zusammen!
    Also ich bin auch Nutzer des KOSTENLOSEN Services von mp3flat gewesen, und weiß daher, dass es absoluter Quatsch ist, dass es vor dem 29. Feb. kostenplichtig war.
    5 Lieder durfte man täglich kostenlos runterladen, eine, wie ich finde, für den Privatnutzer durchaus angemesse Anzahl.
    Die Lieder wurden von mp3flat für jeden persönlich (nach Auswahl der Radiosender) aufgezeichnet und auch nur begrenzt auf der Seite gepeichert (ich glaube 14 Tage, bin mir aber nicht mehr sicher)
    Wo ist nun also der Unterschied, ob ich das alleine mache, oder ob der Anbieter die Lieder für mich aufnimmt?

    Frag mich was sie jetzt davon haben dass mp3flat geperrt ist… fördert doch nur die wirklich illegalen Downloads!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *