Citrix sieht Vista als Chance

Citrix, Experte für den Fernzugriff auf Arbeitsrechner, positioniert sich als Anbieter von Infrastruktur zur Bereitstellung von Software-on-demand. ZDNet sprach mit dem Europachef von Citrix, Karl-Heinz Warum.

Citrix Systems galt lange Zeit als Experte für den Fernzugriff auf Arbeitsrechner. Das Unternehmen bezeichnet sich heute selbst als Anbieter von Infrastruktur zur Anwendungsbereitstellung, ist also als Anbieter von Software-on-demand tätig. Man bietet Software sowie mit ihr verbundene Hardware und Services für eine Application-Delivery-Infrastruktur an. Anwender haben damit jederzeit einfach und sicher Zugang zu allen benötigten Informationen und Applikationen – egal von welchem Endgerät oder System aus.

Das Unternehmen wurde 1989 gegründet, die Niederlassung für die Vertriebsregion Central Europe (Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa) befindet sich in Hallbergmoos bei München. ZDNet sprach mit Karl-Heinz Warum, Area Vice President CE und Geschäftsführer der Citrix Systems GmbH.

ZDNet: Herr Warum, Microsoft hat gerade sein neues Betriebssystem auf den Markt gebracht. Das muss für Sie doch ein Großereignis sein. Wie viele Kunden sind bislang von XP auf Vista migriert?

Warum: Natürlich ist das Betriebssystem Vista eine Chance für Citrix. Eine exakte Angabe zur Kundenanzahl können wir jedoch nicht geben. Dies können wir auch gar nicht wissen, denn wir stellen ja nur die Technologie bereit, um neue Software auf Clients zu schicken. Was die Kunden aber tatsächlich installieren entzieht sich unserer Kenntnis. Die Kunden würden auch gar nicht wollen, dass wir das einsehen. Aber große Software-Migrationen sind für uns auf jeden Fall eine Chance, da unsere Kunden zum Beispiel auch Vista mit der neuen Streaming-Funktionalität quasi im Handumdrehen und ohne Hardware-Updates installieren können.

ZDNet: Gerade erst haben Sie ja die Initiative „Citrix Ready“ gestartet. Können Sie die Hintergründe erläutern und sagen, wie sie bislang läuft?

Warum: Wir haben die Initiative gestartet, um Software und Hardware explizit als passend für unsere Application Delivery Infrastructure auszuweisen. Partner erhalten die Auszeichnung „Citrix Ready“, wenn sie ihre Lösungen auf unser Framework zugeschnitten haben. Das ist ganz im Sinne der Kundentransparenz. Allerdings ist es gegenwärtig noch zu früh, um zu sagen, wie die Initiative angenommen wird. Der Launch war ja erst am 5. Februar. Die Vorteile für Partner liegen aber auf der Hand: Citrix Ready hebt die zertifizierten Produkte hervor und steigert so ihre Bekanntheit bei Kunden und Channelpartnern von Citrix.

Themenseiten: Citrix Systems, IT-Business, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Citrix sieht Vista als Chance

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *