Upgrade-Trick: Vista zum Sparpreis

Doppel-Installation umgeht Lizenzschutz-Mechanismus

Eigentlich sollen Windows-Vista-Upgrades nur auf einem PC funktionieren, auf dem bereits eine Version von Windows Vista läuft. Marc Liron, ein Microsoft Most Valuable Professional (MVP), zeigt aber auf seiner Website, einen Weg, diesen Mechanismus zu umgehen. Dadurch könne zum Beispiel ein Linux-Anwender ein Vista-Upgrade kaufen und dabei Hunderte von Euros gegenüber der Vollversion sparen. Auch andere Websites haben diesen Trick veröffentlicht. Windows IT Pro zum Beispiel berichtet ebenfalls über den Upgrade-Mechanismus und dessen Umgehung.

Der Clou an der beschriebenen Methode ist, dass auch die Upgrade-Version von Windows Vista eine Vollversion enthält. Man kann das Betriebssystem dazu bringen, diese Vollversion zu installieren, ohne vorher nach einem legalen und funktionsfähigen Windows zu suchen.

Kurz zusammengefasst besteht der Trick darin, die Upgrade-Version zu installieren, ohne den Lizenzschlüssel einzugeben. Sind einmal alle Dateien auf die Festplatte kopiert, wird Vista nicht etwa aktiviert. Vielmehr startet der Anwender die Installation von Neuem. Ist die Installation ein zweites Mal durchgelaufen, hat man eine voll funktionsfähige Vista-Version auf dem Rechner.

Microsoft hat bestätigt, dass der der Trick funktioniert. „Anwender, die diesen Methode benutzen, ohne eine legale Kopie von XP oder früheren Windows-Versionen zu haben, verletzen die Nutzungsbedingungen, denen sie zugestimmt haben, als sie die Upgrade-Version von Vista gekauft haben,“ sagt ein Microsoft-Vertreter. Das Unternehmen droht bislang jedoch noch nicht damit, irgendjemand zu bestrafen oder via Genuine-Advantage-Prüfung von wichtigen Updates auszuschließen. „Wir glauben, dass nur ein sehr kleiner Prozentsatz der Anwender sich die Zeit für dieses Verfahren nehmen wird,“ meint derselbe Microsoft-Vertreter. „Wir fordern alle Kunden auf, den offiziellen Upgrade-Richtlinien für Windows Vista zu folgen, die sie auf der Windows-Vista-Site finden.“

Themenseiten: Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Upgrade-Trick: Vista zum Sparpreis

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Februar 2007 um 12:55 von n/a

    Erste Satz falsch
    Im ersten Satz dürfte es wohl Windows XP und nicht Windows Vista heißen.

    Danke für den Hinweis, aber Sie irren: Es geht um Upgrades auf eine höhere Vista-Version. Die Redaktion

  • Am 15. Februar 2007 um 14:45 von Martin

    Ist das jetzt in Mode gekommen ?
    Also ich weiss ja nicht, ich will hier niemanden verdächtigen und das ist auch nur meine Meinung aber wieso geben sie hier Tipps, wie man Windows ja offenbar illegal installiert ?
    Ob dies nun strafbart ist oder nicht was sie hier machen, weiss ich nicht, moralisch ist es doch jedenfalls nicht oder ?

  • Am 15. Februar 2007 um 15:08 von dunni

    außerdem
    sind die sb versionen um einiges billiger als die upgrades. wer also schlau ist, holt sich so eine version.
    und ich glaube, auf den support von microsoft kann man verzichten. ich weiß zwar nicht genau, was alles supportet wird, aber wenns probleme mit ner fremdsoftware gibt, wird die microsoft-hotline auch nicht viel helfen können. und für den rest gibts ja unzählige foren.

    • Am 16. Februar 2007 um 9:30 von WoSch

      AW: außerdem
      Also: Entweder ich kaufe eine Legale Software mit Lizenz oder ich besorge mir eine Raubkopie.
      Warum sollte ich Geld für eine Illegale Installation ausgeben?

      WoSch

  • Am 15. Februar 2007 um 16:17 von T#

    Quatsch da Systembuilder günstiger sind
    Eine Systembuilderversion kaufen. Damit kann man auch Sparen. Ein Upgrade entfällt.

    Upgrade sind immer ein Hinderniss wenn die Vorversion defekt oder nicht vorhanden ist

  • Am 15. Februar 2007 um 19:27 von RMH

    G…l
    besonders, dass ein Upgrade von Vista nur auf einem PC läuft, auf dem bereits Vista installiert ist!

    Ich glaube ich werde für mein Vista gleich mal das Upgrade bestellen *lol*

  • Am 15. Februar 2007 um 22:59 von Robert Daumann

    Methode des Upgrades
    Die Methode die hier aufgezeigt ist wirklich nicht schlecht. Vor allem dann, wenn einiges an Müll weggeworfen werden soll. Ich hatte das Business Upgrade und wollte es wie früher auf eine nackte Platte spielen (Neuinstallation), was nicht funktioniert. Aber mit dieser Methode geht es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *