Google-Werbung bekommt Konkurrenz

Admomentum wird durch Softwarelizenz statt durch Werbeeinnahmen finanziert

Fast Search & Transfer hat mit Fast Admomentum eine Werbeplattform als Alternative zu Google vorgestellt. Fast Admomentum bietet Unternehmen die Möglichkeit, Anzeigen direkt an Werbende zu verkaufen.

Die neue Platform ermöglicht das Einbinden von selbst gestalteten und kontextbezogenen Anzeigen in Webseiten. „Unsere Kunden haben sich eine Möglichkeit gewünscht, selber eine suchbezogene Werbelösung zu entwickeln“, sagte Perry Solomon, Geschäftsführer von Fast Search & Transfer. „Unternehmen möchten ihr Geschäft vor New-Media-Unternehmen wie Google schützen.“

Das norwegische Unternehmen steht in direkter Konkurrenz zu Googles Enterprise Search Appliance im Unternehmenssektor. Admomentum wird als Softwarelizenz verkauft und nicht, wie bei Google, durch Anteile an den Werbeeinnahmen bezahlt. Zu den ersten Kunden gehören das amerikanische Online-Directory Local.com, die norwegische Zeitungsgruppe Schibsted und die australische Suchmaschine Sensis.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-Werbung bekommt Konkurrenz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *