Highspeed-WLAN wird schon 2007 zum Notebook-Standard

Intel puscht Vorab-Entwurf der IEEE-Spezifikation 802.11n

Die kürzlich von Intel vorgestellte WLAN-Komponente nach dem Pre-802.11n-WLAN-Standard soll bereits in diesem Jahr üblicher Bestandteil von Centrino-Notebooks werden. Dies berichtet das taiwanesische Portal „Digitimes“ unter Berufung auf Brancheninsider. 2007 erwarte man sich außerdem eine deutliche Absatzsteigerung mit allen Geräten, die auf Basis des 11n-Entwurfs funken, wie Router oder Access Points. Intel integriert die neuen WLAN-Module bereits jetzt in auf der Napa-Plattform basierende Notebooks.

Die Kosten für die neuen WLAN-Karten sind angeblich höher als für Komponenten nach IEEE 802.11a/b/g. „Wir werden die Preisdifferenz allerdings in Grenzen halten“, sagt Michael Chen, Verantwortlicher für Embedded Solutions bei Intel, anlässlich der Präsentation in Taipeh.

Zwar basieren die Komponenten noch auf dem Entwurf der n-Spezifikation, Intel werde allerdings jede Entwicklung genau verfolgen, um sicherzustellen, dass die eigenen Module voll kompatibel zum endgültigen Standard sind, sagt Chen. Über sein Partnerprogramm zertifiziert Intel Hersteller von Netzwerkkomponenten, um die problemlose Zusammenarbeit garantieren zu können.

Den Umstieg auf das schnelle WLAN ermöglicht auch der Computerhersteller Apple. Die Elektronik dafür ist bereits in allen Macs mit Intel-Core-2-Duo-Prozessoren verbaut. Für eine Gebühr von 1,95 Euro können die User die 11n-Funktionen freischalten lassen. Wer eine der neuen Airport-Extreme-Basisstationen kauft, kann sich die Software „Airport Extreme 802.11n Enabler“ allerdings sparen. Sie liegt dem Router bei.

Themenseiten: Telekommunikation, Wimax

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Highspeed-WLAN wird schon 2007 zum Notebook-Standard

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *