Einfacher für Einsteiger: Access und Powerpoint 2007 im Test

Access 2007 hat besonders für Einsteiger einige Neuerungen zu bieten, Powerpoint 2007 fördert mit seiner umgestalteten Oberfläche bislang nur wenig bekannte Funktionen zu Tage. ZDNet hat die Office-Anwendungen getestet.

Powerpoint 2007 verfügt wie Word und Excel über die neue Ribbon-Oberfläche. Viele Funktionen sind dadurch besser erreichbar. Einige, beispielsweise „Fotoalbum erstellen“ oder „Referentenansicht“ dürften den meisten Nutzern erstmals begegnen, obwohl sie bereits in der Vorgängerversion zu finden waren.

Das Präsentationsprogramm profitiert besonders von der neuen Office-Grafikengine. Eine Vielfalt von Formen, Smartarts und Diagrammen, endlich auch in hoher Qualität gerendert, gibt dem Anwender zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten an die Hand.

Auch die Wordart-Komponente zum Einfügen von aufwendig formatiertem Text (beispielsweise dreidimensional) hat eine Überarbeitung erfahren: Die Anmutung wurde stark verbessert. Der Text kann direkt bearbeitet werden, ohne dafür vorher ein Fenster öffnen zu müssen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Einfacher für Einsteiger: Access und Powerpoint 2007 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *