Allied Telesis stellt 8-Port-PoE-Switch vor

AT-GS900/8POE ist ab sofort für rund 405 Euro erhältlich

Allied Telesis hat mit dem AT-GS900/8POE einen nicht konfigurierbaren 10/100/1000-GBit/s-Switch vorgestellt. Das Modell verfügt über acht Ports, Power-over-Ethernet-Funktionalität (PoE), einen SFP-Glasfaser-Uplink-Anschluss und unterstützt Jumbopakete. Der Plug-and-Play-Switch ist ab sofort für rund 405 Euro im Handel erhältlich.

Alle acht Kupfer-Ports des AT-GS900/8POE können per PoE die Stromversorgung von Geräten mit kleiner Leistung übernehmen. So werden beispielsweise VoIP-Telefone oder Überwachungskameras auch ohne lokale Stromversorgung direkt über das Netzwerkkabel mit Strom versorgt. Dafür stehen entweder vier Ports mit der vollen Leistung von je 15,4 Watt oder acht Ports mit je 7,3 Watt zur Verfügung.

Der AT-GS900/8POE verfügt weiterhin über einen SFP-Combo-Port. Dieser ermöglicht den Einbau eines Fiber-SFP-Moduls zur Bereitstellung einer Glasfaser-Backbone-Verbindung. Zudem unterstützt der Switch Auto-Negotiation zur selbstständigen Erkennung und Konfiguration der Übertragungsgeschwindigkeit und des Duplex-Verfahrens.

Themenseiten: Allied Telesyn, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Allied Telesis stellt 8-Port-PoE-Switch vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *