Intel: Erste 45-Nanometer-Chips in der zweiten Jahreshälfte

Chip-Architekturen und Produktionstechnologien kommen zukünftig im Zweijahresrhythmus

Intel hat erstmals Computer und Server präsentiert, die auf den neuen Prozessoren der Penryn-Reihe basieren. Penryn ist der Codename für eine Reihe von Desktop-, Notebook- und Server-Chips, die im 45-Nanometer-Prozess gefertigt werden. Erste Computer mit den neuen Chips sollen bereits in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein.

Mit den Penryn-Chips möchte Intel eine neue Produktionsstrategie einführen. Sie sieht vor, dass das Unternehmen neue Chip-Architekturen und Produktionstechnologien künftig im Zweijahresrhythmus auf den Markt bringt. So will Intel sicherstellen, dass sein größter Konkurrent Advanced Micro Devices (AMD) keine weiteren Marktanteile gewinnen kann.

AMD hatte erst vor kurzem bekannt gegeben, dass seine ersten 45-Nanometer-Chips Anfang 2008 auf den Markt kommen sollen. Die rasche Einführung der Penryn-Chips könnte die Pläne des Unternehmens, weiter zu Intel aufzuschließen, gefährden.

Themenseiten: Hardware, Intel Corporation, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Erste 45-Nanometer-Chips in der zweiten Jahreshälfte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *