T-Mobile: Exklusiv-PDA mit 8-GByte-Festplatte

Ameo kommt mit Intel-Bulverde-Prozessor und GPS-Modul

T-Mobile hat den neuen PDA Ameo vorgestellt. Er ist ausgestattet mit einer 8 GByte großen Festplatte, einem Intel-Bulverde-Prozessor mit 624 MHz Taktfrequenz, einem GPS-Modul und einer 3-Megapixel-Autofokuskamera. Das Gerät wurde in Zusammenarbeit mit HTC entwickelt und hat eine QWERTZ-Tastatur, die mit Hilfe von Magneten ansteckbar ist. Der Ameo bietet aber auch eine Bedienung ohne Tastatur, über das berührungsempfindliche Farbdisplay.

Der PDA unterstützt UMTS im HSDPA-Verfahren und GPRS (EDGE) sowie WLAN. Der Ameo ist mit der neuesten Version des Betriebssystems Windows Mobile 5.0 und Office-Anwendungen ausgestattet. Für die Kommunikation per E-Mail kann der Anwender zwischen den Push-Diensten von Blackberry und Microsoft wählen.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählt ein eingebauter „G-Sensor“, der die Daten auf der 8-Gigabyte-Festplatte durch rechtzeitiges Arretieren des Schreibkopfes retten soll, falls das Gerät zu Boden fällt. Präsentationen können direkt über Beamer oder Bildschirm angezeigt werden. Mit Hilfe des integrierten GPS-Moduls für die Satellitenortung lässt sich der Ameo als Navigationsgerät einsetzen. Für Unterhaltung sollen der integrierten Mediaplayer und die Stereo-Lautsprecher sorgen.

Weltweit wird der Ameo in einer exklusiven Variante bei T-Mobile ab März 2007 erhältlich sein. In Verbindung mit einem 24-Monate-Laufzeitvertrag im Tarif Relax 100 kostet das Gerät 500 Euro.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile: Exklusiv-PDA mit 8-GByte-Festplatte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *