Google startet Tests von Adsense-Videowerbung

Preise entsprechen denen herkömmlicher Werbebanner

Google hat einigen Kunden seines Adsense Publisher Network angeboten, an einem Pilotprojekt mit Videowerbeanzeigen der Onlineausgabe des Wall Street Journal, Life/Style Television und Conde-Nast-Webseiten Epicurious.com sowie Style.com teilzunehmen. Die Werbung soll kontextabhängig auf den Websites der Adsense-Nutzer geschaltet werden.

Google erweitere mit dem Projekt seine am Montag angekündigten Tests mit Videoanzeigen von Sony BMG und Warner Music auf den Seiten seiner Publisher-Kunden, sagte Unternehmenssprecher Brandon McCormick. Der Gewinn werde zwischen dem Inhaber des Contents, dem Publisher der Website und Google aufgeteilt. Die Preise für die Anzeigen berechneten sich wie herkömmliche Werbebanner pro 1000 erfolgter Page Impressions.

Themenseiten: Business, Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google startet Tests von Adsense-Videowerbung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *