Sipgate erleichtert VoIP-Migration

Kostenloser Service unterstützt sowohl Festnetz- als auch Internettelefonie

Sipgate hat mit „Sipgate für Telefonanlagen“ eine VoIP-Lösung für Unternehmen vorgestellt, die auf eine sanfte Migration zu Voice-over-IP setzen. Der Dienst stellt die Kommunikation mit der VoIP- und TK-Anlage her und vermittelt ausgehende Telefonate über den Breitbandanschluss in die Telefonnetze. Eingehende Anrufe werden hingegen weiter über das Festnetz zugestellt. Der Service ist kostenlos nutzbar.

Zusätzlich bietet Sipgate in Kooperation mit Siemens die VoIP-fähige Telefonanlage Hipath Biz-IP an, welche die vorhandene TK-Anlage ersetzt. An das Steuerungsmodul Biz-IP AD 20 können per Switch bis zu 16 VoIP-Systemtelefone des Typs Biz-IP 410 a und Biz-IP 410 e sowie zwei analoge Endgeräte angeschlossen werden. Die Konfiguration inklusive der Vergabe von Nebenstellen erfolgt webbasiert über einen Browser.

Das Steuerungsmodul kostet im Sipgate-Onlineshop 299 Euro, inklusive 555 Freiminuten für Telefonate ins deutsche Festnetz. Der Preis für das Biz-IP 410 a beträgt 399 Euro, für das Biz-IP 410 e 239 Euro. Das Siemens-System ist ab sofort erhältlich.

Themenseiten: Sipgate, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sipgate erleichtert VoIP-Migration

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *