Kleine Unternehmen lehnen GEZ-Gebühr für PCs ab

87 Prozent finden Extra-Obolus nicht gerechtfertigt

Die seit Anfang Januar geltende GEZ-Gebühr für internetfähige PCs stößt gerade bei Kleinunternehmen auf massiven Widerstand. Wie eine Umfrage von Microsoft ergeben hat, lehnen 87 Prozent der befragten Firmen den Obolus strikt ab.

Die zusätzliche GEZ-Gebühr fällt an, wenn im Büro oder Unternehmen kein gebührenpflichtiges Radio- oder Fernsehgerät angemeldet ist. Laut der von Techconsult durchgeführten Umfrage bemängeln die kleinen Unternehmen vor allem, dass sie für eine Leistung zahlen sollen, die sie nicht in Anspruch nehmen: Die PCs würden in der Regel als Arbeitsmittel genutzt und nicht zum Empfang von Radio- oder Fernsehprogrammen. Die finanziellen Belastungen der kleinen Betriebe seien ohnehin schon groß genug.

„Nur sieben Prozent der Befragten befürworten eine Zahlung bei der Nutzung der Rundfunkprogramme über den PC. Lediglich fünf Prozent sind der Meinung, die zu zahlende Gebühr sei generell sinnvoll und gerechtfertigt“, so Microsoft. Der überwiegende Teil der kleinen Unternehmen (61 Prozent) nutzt bereits gebührenpflichtige Rundfunkgeräte. Diese Unternehmen wären von der neuen GEZ-Abgabe nicht betroffen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Kleine Unternehmen lehnen GEZ-Gebühr für PCs ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Januar 2007 um 12:28 von Alessandro

    GEZ Gebühr
    Kein Wunder das die Unternehmer ins Ausland auswandern…. ihr seit Deutschland !!!!!!! ausserdem Tv und Radio braucht keiner im Büro, es soll gearbeitet werden und sonst nichts. Die GEZ bruacht keiner meine Meinung GELDHAIE

    • Am 23. Januar 2007 um 13:38 von Ronny

      AW: GEZ Gebühr
      Genauso! Weg mit der GEZ und den dazugehörenden Programmen!
      Wer überhaupt noch was zahlt ist selber schuld!!!

  • Am 23. Januar 2007 um 12:58 von gene(ius):)

    Deutschland braucht mehr Steuern
    Alessandro sieht es richtig. Ich bin jedoch dafür, dass die Steuersätze massiv erhöht werden. Wir sind froh, wenn diese Unternehmen zu uns kommen, da wir zur Zeit noch nicht so steuerverblödet sind.

    Wählt SPD ++ , dann wirds doch erst richtig funny :))

  • Am 23. Januar 2007 um 16:15 von Realist

    GEZ für Arbeitsgeräte
    Unser Chef samt EDV-Abteilung würde uns den Kopf abreissen, wenn wir mit dem PC Fernseh- und/oder Radioprogramme empfangen würden. Und der Kleinbetrieb wird seine Leute auch nicht dafür bezahlen.

    Da sieht man mal wieder wie bescheuert unsere Obigkeit in Wirklichkeit ist.

    Aber is klar, wenn man sein Geld fürs Nixtun, Bordellbesuche, Hirngespinste und leere Floskeln bekommt und erhaben über alle Gesetze der dreisten Korruption nachgeht – wie soll man da noch am Boden bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *