Microsoft: Verzögerte Einführung von Vista dämpft Quartalszahlen

"Vista Express Upgrade"-Kampagne führt zu einer Ertragsverschiebung ins dritte Quartal

Am kommenden Donnerstag wird Microsoft seine korrigierten Quartalszahlen für das zweite Quartal präsentieren. Analysten zufolge fällt der Gewinn durch die verzögerte Einführung des Betriebssystems Windows Vista und der Office-Suite Office 2007 geringer aus als ursprünglich erwartet.

Die Marktforscher gehen davon aus, dass das Unternehmen einen Gewinn von etwa 23 Cent je Aktie erwirtschaften konnte. Der Gesamtertrag soll bei rund 12,9 Milliarden Dollar liegen. Ursprünglich hatte man mit einem Gewinn von 34 Cent je Aktie und einem Ertrag von 11,84 Milliarden Dollar gerechnet. Das Ergebnis kommt auch durch das so genannte „Vista Express Upgrade“ zu Stande, das Käufern von Windows XP oder Office 2003 ein günstiges Upgrade auf Windows Vista oder Office 2007 verspricht.

Die „Vista Express Upgrade“-Kampagne läuft über einen Zeitraum von fünf Monaten. Sie endet im März dieses Jahres. „Einnahmen aus dieser speziellen Kampagne können erst verbucht werden, wenn die Nutzer Gebrauch von ihren Coupons machen“, so der Analyst Charles Di Bona. „Dies führt zu einer Ertragsverschiebung in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar ins dritte Quartal.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft: Verzögerte Einführung von Vista dämpft Quartalszahlen

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Januar 2007 um 19:05 von Technikfreund

    Bilanzproblemchen
    Mal ehrlich: Wen interessiert sich für diesen Beitrag? Wohl nur Analysten und Aktienbesitzer. Im Fall Microsoft dürfte den Ärmsten dann etwas "Ispiration" oder "Phantasie" für weitere Kurssteigerungen fehlen…
    Als Leser dieser Website dürften diese Gruppe jedoch anteilsmäßig im Promillebereich liegen.
    Ein schlichtweg langweiliger und uniteressanter Beitrag also. Mich hätte viel lieber an Hand von Zahlen interessiert, ob Vista tatsächlich jetzt schon beim Consumer ankommt. Diesbezüglich kann in diesem frühen Statdium wohl noch keine Aussagen getroffen werden.
    Ihr lieben Redakteure, strengt euch ein bissl mehr an; es ist nicht damit getan, jeden aber auch jeden Pressefummel abzutippen.

    mfg Technikfreund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *