Sony bringt drei Cybershot-Modelle

Neue Digicams ab Anfang März erhältlich

Sony hat drei neue Cybershot-Modelle vorgestellt. Die beiden Digitalkameras der W-Serie verfügen über eine Auflösung von 7,2 Megapixeln. Die DSC-W35 ist ab 1. März verfügbar und kostet 199 Euro. Die DSC-W55 wird es in vier Farbvarianten geben. In Schwarz und Silber ist sie ab dem 15. März für 219 Euro erhältlich. Die Varianten in Pink und Hellblau erscheinen im April zum selben Preis.

Die 22,9 Millimeter dicken W-Modelle sind mit einem 2-Zoll- (W35) beziehungsweise einem 2,5-Zoll-Display (W55) ausgestattet. Das Zeiss-Vario-Tessar-Objektiv verfügt über einen dreifachen optischen Zoom, der mit dem sechsfachen Digitalzoom zu einer 14-fach verlängerten Brennweite kombiniert werden kann.

Zudem bieten die Kameras einen 56 MByte großen internen Speicher, einen optischen Sucher, Pictbridge-Unterstützung sowie eine Breitbild- und Videoaufnahmefunktion (640 mal 480 Pixel). Mit dem mitgelieferten Akku sollen laut Hersteller bis zu 380 Aufnahmen ohne zwischenzeitliches Nachladen möglich sein.

Neben den neuen W-Modellen hat Sony mit der DSC-S650 auch eine Einsteigerkamera vorgestellt. Sie verfügt ebenfalls über eine 7,2-Megapixel-Auflösung sowie dreifachen optischen und sechsfachen digitalen Zoom. Darüber hinaus ist das 130 Gramm schwere, silberne Gerät mit einem 2-Zoll-Display und 24 MByte internem Speicher ausgestattet. Die S650 kommt am 1. März zum Preis von 179 Euro in den Handel.

Themenseiten: Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony bringt drei Cybershot-Modelle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *