Iphone: Gartner rechnet nicht mit Exklusivvermarktung in Europa

"Geräte nur ein Teil der Erfolgsstrategie"

Die Analysten von Gartner rechnen nicht damit, dass Apple sein neues Iphone in Europa ausschließlich über einen Mobilfunkanbieter vertreiben wird, wie dies in Amerika geplant ist. „Das ist reinste Spekulation“, kommentiert Analyst Martin Gutberlet entsprechende Gerüchte.

Der europäische Markt sei viel komplexer und folglich auch in keiner Weise mit dem amerikanischen vergleichbar, denn dort gebe es gerade einmal drei große Netzbetreiber, so Gutberlet. Auch falle die fehlende UMTS-Unterstützung in Europa weitaus stärker ins Gewicht. Er rechne zum jetzigen Zeitpunkt daher eher nicht mit einem Exklusivanbieter für das Iphone in Europa, wenngleich eine derartige Partnerschaft für die großen Netzbetreiber sicherlich nicht uninteressant sei.

In den USA ist indes eine hitzige Diskussion darüber entflammt, ob die Abkehr vom bewährten direkten Vertriebsmodell hin zum Vertrieb über Dritte Apple beim Iphone-Projekt ins Schleudern bringen könnte.

Ungeachtet einiger Kritikpunkte wie der fehlenden UMTS-Unterstützung sowie der Problematik, dass sich der Akku des Iphones nicht austauschen lässt, ist Gutberlet überzeugt, dass das Iphone die Latte für Smartphones neu setzt. Vor allem das zukunftsweisende Interface sowie dessen Bedienungsmöglichkeiten sprächen eindeutig für Apple. Positiv vermerkte Gutberlet auch die enge Entwicklungskooperation mit Google und Yahoo.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iphone: Gartner rechnet nicht mit Exklusivvermarktung in Europa

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *