Symantec will Vistas Sicherheitsfeatures optimieren

User Account Control soll überarbeitet werden

Symantec plant die Entwicklung einer Technologie, die Vista-Nutzern von der User Account Control (UAC) verlangte Entscheidungen zur Sicherheit abnehmen soll. Immer wenn eine Software versucht, auf grundlegende Funktionen des Rechners zuzugreifen, fragt das Sicherheitsfeature des neuen Windows-Betriebssystems nach Erlaubnis, die Schutzvorkehrungen zu lockern. Symantec zufolge stellt es jedoch zu viele Anfragen, um wirklich effektiv zu sein.

„Wir haben nach Möglichkeiten gesucht, die integrierten Sicherheitsfunktionen von Vista zu verbessern, und UAC war das erste, was uns aufgefallen ist“, sagte Rowan Trollope, Vizepräsident für Consumer Products bei Symantec. „Wir haben noch kein bestimmtes Feature angekündigt, aber wir arbeiten daran. Unsere Forscher entwickeln zurzeit einige Prototypen.“ Weiteren Optimierungsbedarf gebe es unter anderem bei der Windows-Firewall und dem Dateiausführungsschutz.

Die User Account Control ermöglicht das Betreiben des Computers mit eingeschränkten Nutzungsrechten. Auf diese Weise soll böswilliger Code weniger Schaden anrichten können, als wenn der Rechner – wie oft bei Windows XP – im Administratorenmodus liefe. Unter Vista muss der User jedes Mal temporär Admin-Rechte vergeben, wenn ein uneingeschränkter Zugang benötigt wird, beispielsweise bei Software-Installationen oder Einstellungsänderungen.

Themenseiten: Software, Symantec, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec will Vistas Sicherheitsfeatures optimieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *