Liberty Alliance unter neuer Führung

Das Identity-Konsortium hat sich mit einem neuen President, einem neuen Executive Director, neuen Vorstandsmitgliedern und überarbeiteten Schwerpunkten ausgestattet. Oracle, AOL, Sun und HP halten weiter zentrale Posten besetzt.

Das Identity-Konsortium Liberty Alliance hat das neue Kalenderjahr mit umfangreichen Änderungen im Vorstand eingeläutet. So wurde Roger Sullivan, Vice President bei Oracle Identity Management sowie in den vergangenen zwei Jahren Vice President des Liberty Alliance Management Board, für 2007 der Posten des President übertragen. Die nächsten zwölf Monate werden zudem nachfolgenden Personen im Vorstand sitzen:

  • Jason Rouault – neuer Vice President. Rouault ist Chief Technology Officer (CTO) der Identity Management Software bei HP. Er war zuvor Vorsitzender der Liberty Alliance Technology Expert Group und Mitglied des Liberty Alliance Management Board.
  • Bill Smith – zum fünften Jahr in FolgeSecretary des Liberty Alliance Management Board. Smith ist Senior Director für Business Strategy in der CTO-Abteilung bei Sun Microsystems.
  • Roger Martin – zum zweiten Mal in Folge Treasurer des Liberty Alliance Management Board. Martin ist Director of Standards bei AOL.

Das Konsortium teilte darüber hinaus mit, dass Brett McDowell zum Executive Director der Liberty Alliance ernannt wurde. McDowell gehörte in den vergangenen vier Jahren zum Führungspersonal bei Liberty und diente zuletzt als Director.

Themenseiten: IT-Business, Liberty Alliance Project, Security-Analysen, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Liberty Alliance unter neuer Führung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *