„Hybrid Storage Alliance“ gegründet

Speichermix aus Flash und Laufwerk soll sich schneller etablieren

Seagate hat gemeinsam mit Hitachi, Samsung, und Toshiba die „Hybrid Storage Alliance“ gegründet. Ziel des Zusammenschlusses ist es, mit Hybrid-Technologie aus Flash- und Laufwerksspeicher das Leistungsvermögen heutiger Notebooks zu erweitern. Außerdem soll die Marktakzeptanz dieser Technologie beschleunigt werden.

Laut IDC werden 35 Prozent aller bis ins Jahr 2010 ausgelieferten Festplatten von tragbaren PCs Hybridfestplatten sein, so die neue Allianz. Mit der neuen Technologie antworte die Industrie auf die „steigende Nachfrage nach Laptops, die genauso schnell und widerstandsfähig sind wie Desktop-PCs“.

Die Laufwerksindustrie suche kontinuierlich nach Wegen, die Systeme zu verbessern sowie die Nutzung zu vereinfachen, so Joni Clark, Vorsitzender der Hybrid Storage Alliance: „Notebookanwender wünschen sich Laptops mit längerer Akkulaufzeit, kürzerer Reaktionszeit und größerer System-Widerstandsfähigkeit.“ Wenn man Festplatten mit nicht flüchtigen Speichern ausstatte, so gewinne man eben diese Eigenschaften hinzu.

Als erstes Betriebssystem nutzt das neue Windows Vista alle Vorteile der Hybridtechnologie wie Leistungsfähigkeit, Stromersparnis und Widerstandsfähigkeit.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Hybrid Storage Alliance“ gegründet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *