CES: Sony zeigt großes OLED-Display

Serienreife schon in 2008 möglich

Sony hat auf der CES in Las Vegas ein 27-Zoll-Display mit organischen Leuchtdioden (OLED) gezeigt. Im Gespräch äußerten sich Sony-CEO Sir Howard Stringer und der Sony-Electronics-Präsident Stan Glasgow positiv über die weitere Entwicklung von OLED-Displays.

„OLED-Displays sind nicht so weit entfernt, wie man vielleicht denkt“, sagte Stan Glasgow. „Vielleicht haben wir sie schon nächstes Jahr.“ Beide Verantwortlichen betonten, dass noch viel Arbeit vor ihnen liege und dass es noch keine Produktankündigungen gebe. Es sei zum Beispiel noch nicht geklärt, wie eine Massenfertigung zu einem für Verbraucher attraktiven Preis erfolgen kann.

Wenn Sony einen OLED-Fernseher herstelle, dann werde er zuerst in Japan angeboten werden, sagte Glasgow.

„Sie sind atemberaubend hell“, sagte Stringer über die OLED-Displays. „Die Umsetzung ist an den Preis gebunden, aber die Displays sind so schön, wir möchten, dass die Leute sie sehen.“ Aufgrund ihrer lumineszierenden Eigenschaften benötigen OLED-Displays keine Hintergrundbeleuchtung und verbrauchen weniger Strom. Derzeit werden OLED-Anzeigen für Mobiltelefone und MP3-Player verwendet.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Sony zeigt großes OLED-Display

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *