Toshiba: Vista-Notebook nutzt Active Notification über UMTS

Portege R400 ab März verfügbar

Toshiba hat einen Convertible-Tablet-PC mit 12,1-Zoll-WXGA-Display vorgestellt, der Push-E-Mail-Dienste in Echtzeit über UMTS realisiert. Der Portege R400 nutzt dazu die Active-Notification-Funktion von Windows Vista Ultimate, die alle neuen Nachrichten automatisch herunterlädt. Zusätzlich prüft, aktualisiert und synchronisiert das Notebook Kalendereinträge, selbst bei geschlossenem Gehäuse oder wenn sich das Betriebssystem im Standby-Modus befindet.

Neben einem UTMS-Modul für Downloads mit bis zu 3,6 MBit/s und Uploads mit bis zu 384 KBit/s über ein HSDPA-Netz bietet das Portege R400 auch Schnittstellen für Wi-Fi, Ethernet (10/100/1000 MBit/s) und Bluetooth 2.0 mit EDR. Das drehbare 12,1-Zoll-Trubrite-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und Reflektionsschutz besitzt eine Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten.

Im Inneren des schwarzweißen Gehäuses kommen ein Strom sparender, 1,2 GHz schneller Intel-Core-2-Duo-Prozessor der Reihe U2500 ULV, eine 80 GByte große 1,8-Zoll-Festplatte und die integrierte Grafiklösung Intel GMA 950 zum Einsatz. Der 1 beziehungsweise 2 GByte große 533-MHz-Dual-Channel-Arbeitsspeicher kann auf bis zu 4 GByte erweitert werden. Für Sicherheit sorgen neben Toshibas Easyguard-Technologie ein Trusted Platform Module (TPM) sowie ein Fingerabdruckleser. Der Portege R400 soll ab März verfügbar sein. Preise und spezifische Ländervarianten werden zu diesem Zeitpunkt bekannt gegeben.

Themenseiten: Hardware, Notebook, Toshiba, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba: Vista-Notebook nutzt Active Notification über UMTS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *