In Neujahrsgrüßen per E-Mail ist der Wurm drin

Nur E-Mail-Anhänge von Personen aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis sollten geöffnet werden

Wie die Verisign Idefense Labs vergangene Woche mitgeteilt haben, ist pünktlich zu den Weihnachtsferien eine neue Variante des Warezov-Trojaners in Umlauf geraten. Der Wurm wird in E-Mails mit dem Betreff „Happy New Year“ versendet und enthält als Anhang die Datei „Postcard.exe“ oder „Postcard.zip“. Wird der Anhang geöffnet, installiert der Wurm unerwünschte Schädlinge auf dem Rechner und versendet sich selbst an weitere Personen.

Der Internetseite von Verisign Idefense Labs ist zu entnehmen, dass der Wurm sich momentan in rasender Geschwindigkeit verbreitet. Pro Sekunde werden fünf wurmverseuchte E-Mails über die mittlerweile 160 befallenen E-Mail-Server verschickt, so das Unternehmen. Zwar ist der Wurm eher schlecht getarnt, dennoch gibt es zahlreiche Personen die den Anhang öffnen, da sie Neujahrsgrüße von Familienmitgliedern und Freunden dahinter vermuten.

Wie zahlreiche andere Trojaner auch wird der Wurm nicht von jedem Virenscanner erkannt. Anwendern wird daher geraten, nur E-Mail-Anhänge von Personen aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis zu öffnen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu In Neujahrsgrüßen per E-Mail ist der Wurm drin

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Januar 2007 um 18:47 von Spavi

    Es geht auch ohne Virenscanner
    Einfach mit SPAVI das Postfach säubern lassen, es erkennt u.a. natürlich auch, ob eine EXE-Datei angehängt oder verlinkt ist, auch wenn eine solche in einer ZIP-Datei verpackt ist.

    • Am 2. Januar 2007 um 20:04 von Tom

      Es geht auch ohne Internet ;-)
      Und was ist SPAVI Deiner Meinung nach, wenn es Viren erkennt ?

    • Am 3. Januar 2007 um 14:22 von hugom

      AW: Es geht auch ohne Virenscanner – schön wär’s
      Würde gerne wissen, wie Spavi es verhindert, dass man sich Trojaner o.ä. einhandelt, wenn man versehentlich auf "gefälschte" Seiten surft (wie zB http://www.diewahrereligion.de.tc )….

    • Am 3. Januar 2007 um 19:09 von Spavi

      AW: AW: Es geht auch ohne Virenscanner – schön wär’s
      Das kann sowieso kein Virenscanner mit absoluter Sicherheit verhindern. Es gibt immer wieder neue Viren und Trojaner, und bis diese erkannt, analysiert und bis die Virenscanner aktualisiert sind, vergeht immer eine gewisse Zeit des Schutzlosigkeit. Da hilft nur eigene Vorsicht: ein System mit eingeschränkten Benutzerrechten u.ä.

    • Am 31. Januar 2007 um 20:43 von adminofdiewahrereligion

      AW: AW: Es geht auch ohne Virenscanner – schön wär’s
      Würde gerne wissen, wie sp… es verhindert, dass man sich Trojaner o.ä. einhandelt, wenn man versehentlich auf "gefälschte" Seiten surft (wie zB http://www.diewahrereligion.de.tc )….

      ant: das ist my homepage früher hat es anders ausgesehen nachdem pierre vogel den islam angenommen hatte und sich damit auseinandergesetz hat habe ich angefangen vorträge von ihm zu nehemn bis ich dann anfing eine ähnlich informationsreiche hompege zu gründen damit die wahrheit leichter zu finden.—……

  • Am 3. Januar 2007 um 19:03 von Spavi

    Re: Es geht auch ohne Virenscanner
    Es erkennt keine Viren. Es meldet u.a., ob eine E-Mail eine ausführbare Datei angehängt hat, egal ob es sich um einen Virus handelt oder nicht. Der Benutzer kann dann die Mail völlig gefahrlos online lesen und entscheiden, ob er sie löschen oder auf seinen Computer laden möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *