Red Hat Enterprise Linux 5 kommt Ende Februar

Ein Kernfeature ist die Virtualisierungssoftware Xen

Red Hat hat die Veröffentlichung von Enterprise Linux 5 (RHEL) für Ende Februar angekündigt. „Ich bin sicher, dass die Gold-Version am 28. Februar in den Läden steht“, sagte Geschäftsführer Matthew Szulik.

RHEL 5 basiert auf Version 2.6.18 des Linux-Kernels. Ein zentrales Feature ist die Virtualisierungssoftware Xen, welche die gleichzeitige Ausführung und Darstellung mehrerer Betriebssysteme auf einem einzelnen Rechner ermöglicht. Dabei handelt es sich um ein Open-Source-Projekt des Startup-Unternehmens Xensource, das von verschiedenen Hard- und Software-Firmen – wie von Red-Hat-Konkurrent Suse – vorangetrieben wird.

Neben Xen bietet RHEL 5 neue Sicherheitsfunktionen sowie eine Technologie-Preview zu Red Hats Stateless-Linux-Software, mit der Desktop-Rechner Daten und Einstellungen von zentralen Servern laden können. Ursprünglich war der Release der neuen Linux-Version bereits für Ende 2006 geplant gewesen. Eine erste Beta war im September veröffentlicht worden, eine zweite folgte im November.

Themenseiten: Linux, Open Source, Red Hat, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hat Enterprise Linux 5 kommt Ende Februar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *