Ist Jobs in Aktien-Skandal verstrickt?

Apple-Chef nimmt sich Anwalt

Nach einem Bericht des Online-Magzins Law.com könnte Apple-Chef Steve Jobs in den Aktien-Skandal um rückdatierte Optionen für Spitzenmanager der Firma tiefer verstrickt sein als bisher angenommen wurde. Dem Bericht zufolge weisen neu aufgetauchte Dokumente darauf hin, dass Jobs mehr von den Machenschaften gewusst hat als er bisher zuzugeben bereit war.

Das Magazin beruft sich auf unternehmensnahe Kreise als Informationsquelle. Angeheizt werden die Spekulationen auch dadurch, dass sich Jobs angeblich einen Anwalt genommen hat, der seine Rechte in der Sache wahrnehmen soll. Die neuen Spekulationen sorgten gestern an der Nasdaq dafür, dass die Apple-Aktie um bis zu 5 Prozent ins Minus rutschte – der größte Kursverlust der letzten sechs Monate. Zum Börsenschluss konnte das Papier hingegen wieder zulegen und lag sogar im Plus, nachdem ein Analyst die Gerüchte relativierte.

Apple hat bisher die neuen Gerüchte nicht kommentiert. Am morgigen Freitag will die Firma aber Einzelheiten zu den bisherigen Untersuchungen bekannt geben. Einige Analysten sehen große Schwierigkeiten auf Apple zukommen, sollte Steve Jobs im Zuge der Ermittlungen seinen Rücktritt erklären müssen. Gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg erklärte Rob Enderle, Chef-Analyst der Enderle Group, „Wenn Apple wegen dieser Vorgänge auf Jobs verzichten müsste, hätte das weitreichende Folgen für das Unternehmen.“

Themenseiten: Apple, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Ist Jobs in Aktien-Skandal verstrickt?

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Dezember 2006 um 11:53 von AK

    Huiii, Bildzeitungsniveau!
    Ist ja auch logisch… sich nen Anwalt zu nehmen ist beinahe ein Schuldzugeständnis.

  • Am 28. Dezember 2006 um 13:34 von jo

    götterdämmerung
    na, wenn der jobs in der tat sich etwas zu schulden kommen lassen hat und er daraus konsequenzen ziehen müsste, wird wohl der ein oder andere apple-jünger besonderer pflege bedürfen. man denke nur daran, was damals der abgang robbies von take that unter den girlies auslöste.

    • Am 28. Dezember 2006 um 17:26 von SeMann

      AW: götterdämmerung
      LOL

      Mir war der Laden immer suspekt.

      Kapital ist ja ein scheues Reh. Und als ich mir überlegte, Apple-Aktien zu kaufen, ging mir folgende Frage nicht aus dem Kopf: wie machen die das da?

      Wenn die einen Kredit nehmen wollen, werden die dann Kunde bei der Bank, die das beste Angebot macht oder bei derjenigen, die das "coolere" Logo hat?

      Nach welchen Kriterien wird über die Besetzung des Finanzvorstands entschieden? Nach Leistung? Oder doch nach Frisur bzw. Look (Motto: "Näh, den ma nich, der hat ja ne Glatze!")?

      Da steck ich lieber keinen Cent rein…

    • Am 29. Dezember 2006 um 1:48 von Achim

      AW: AW: götterdämmerung
      Für mich habt ihr Beide einen an der Klatsche.

    • Am 29. Dezember 2006 um 15:30 von AppleKiller

      AW: AW: AW: götterdämmerung
      Ooohh Kleiner, hat Dir jemand auf den Schlips getreten?

      Die beiden haben vollkommen recht.

      Der iPod ist ein Paradebeispiel dafür, dass Apple nur Design Schrott anbietet.

    • Am 30. Dezember 2006 um 0:59 von Achim

      AW: AW: AW: AW: götterdämmerung
      Mir hat keiner auf den Slips getreten, aber deren Kommentare sind fast so hohl und unbegründet wie deines.

    • Am 30. Dezember 2006 um 20:03 von jo

      AW: AW: AW: AW: AW: götterdämmerung
      deine kommentare lassen aber auch auf eine überragende argumentationsfähigkeit deinerseits schließen.

    • Am 31. Dezember 2006 um 15:50 von Achim

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: götterdämmerung
      Das wär wie Perlen vor die Säue… auf deren Niveau zu diskutieren über Themen getreu dem Credo "Luft ist blau" ist nicht nur Zeitverschwendung sondern ne geistige Vergewaltigung überlegener Intellekte.

    • Am 31. Dezember 2006 um 16:13 von jo

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: götterdämmerung
      dann wundert es mich, dass sich dein überlegender interlekt hier überhaupt zu wort gemeldet hat. und dann auch noch so bescheiden, dass man ihn als solchen gar nicht erkennt.
      in der zeit hättest du dich doch mit interlektuellen ergüssen hervortun können, wo es geschätzt wird.

    • Am 1. Januar 2007 um 1:21 von AppleKiller

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: götterdämmerung
      Er ist halt ein typischer Apple User!

      Ganz nach dem Jobschen Motto: "Mehr Schein als Sein".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *