Opera erweitert Sicherheitsfunktionen

Neue Version 9.1 steht zum Download bereit

Opera Software hat die Version 9.1 des kostenlosen Opera-Browsers veröffentlicht. Die neue Version erweitert die Sicherheitseinrichtungen von Opera um einen Phishingfilter.

Für das Update hat Opera Techniken von zwei externen Unternehmen verwendet. Geotrust hat eine Technik zum Verarbeiten von digitalen Zertifikaten beigesteuert, und das Unternehmen Phishtank liefert Informationen über Phishing-Webseiten. Phishtank wird von dem Antiphising-DNS-Serviceprovider Opendns unterstützt. Die Techniken beider Unternehmen werden dazu genutzt, legitime von falschen Webseiten zu unterscheiden.

„Der Zugang zu Phishtank und die Nutzung der Daten von Phishtank für Opera soll bei der Verbreitung von Informationen über Phishing-Webseiten helfen. Die Chance, Phishing vollständig zu eliminieren, wird damit verbessert“, sagte Opera in einem Statement.

Themenseiten: Browser, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Opera erweitert Sicherheitsfunktionen

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Dezember 2006 um 14:28 von Bernd

    The best!
    Opera ist, meiner Meinung nach, der beste Browser. Ich kann ihn nur jedem empfehlen. Ich nutze ihn schon seit Jahren und er hat seit langem Funktionen, die die Konkurrenz erst seit neuestem integriert hat. Davon abgesehen ist er sehr schnell und man braucht statt Browser und Mailer nur noch ein Programm, das alles beinhaltet.

  • Am 21. Dezember 2006 um 19:59 von FRANOUKWEL

    9.10 != 9.1 (kT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *