Microsoft veröffentlicht erstes Update für den IE7

Problem mit dem Phishing-Filter des im Oktober erschienenen Browsers wurde behoben

Ohne große Ankündigung hat Microsoft ein Update für den Phishing-Filter des Internet Explorer 7 zum Download freigegeben. Es behebt das Problem, dass der Computer beim Besuch bestimmter Webseiten nur noch sehr langsam reagiert. Der Fehler tritt vor allem dann auf, wenn eine Internetseite viele Frames besitzt.

„Wenn man mit dem Internet Explorer 7 eine Webseite besucht kann es unter Umständen vorkommen, dass der Computer sehr langsam reagiert. Das liegt daran, dass der Phishing-Filter den Inhalt der gesamten Seite überprüft“, so ein Sprecher von Microsoft.

Das Update für den Phishing-Filter war nicht Teil des allmonatlichen Patch-Days des Softwareriesen. Stattdessen steht es auf der Internetseite des Unternehmens zum Download bereit.

Themenseiten: Phishing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Microsoft veröffentlicht erstes Update für den IE7

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2006 um 17:48 von Realist

    und wird er auch stabiler?
    Der IE7 wurde auf allen, von mir betreuten, Rechnern wieder entfernt, da es zu unerklärlichen Abstürzen kommt (neben dem angeführten Verhalten); seltsamerweise tritt dies bei IE6 an den selben Systemen nicht auf. Der IE7 scheint noch nicht ausgereift genug.

    • Am 21. Dezember 2006 um 20:35 von Helmut Müller

      AW: und wird er auch stabiler?
      Warum sollte man den traditionell verkorksten InternetExplorer benutzen? Es gibt so viel Besseres: Firefox, Opera etc.
      Firefox installieren und gut ist.

  • Am 26. Januar 2007 um 11:17 von kistlerhof

    IE7
    Habe IE7 ebenfalls wieder in den Papierkorb gelegt da er auf keinen meiner beiden Rechner nicht läuft sonden sofort nach dem Starten abstürtzt.
    Gott sei Dank gibt es ja Firefox 2.001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *