Dell und Microsoft präsentieren Storage-Server

Powervault NX1950 kann bis 13,5 Terabyte ausgebaut werden

Dell und Microsoft haben einen neuen Storage-Server angekündigt. Der Powervault NX1950 arbeitet mit Windows Unified Data Storage Server 2003 und kostet in der einfachsten Konfiguration 12.178 Euro.

Der Server lässt sich in einer Einzel- oder Zwei-Knoten-Konfiguration betreiben und verfügt über ein redundantes SAS Back End Storage Array, das Anwender mit bis zu 45 Festplatten bestücken können. Der maximale Speicherausbau beträgt 13,5 Terabyte.

Der Powervault NX1950 bietet neben Fileserver- und IP-SAN-Funktionalitäten auch Tools, die Einsatz, Wartung und Management vereinfachen sollen. Außerdem gehören lokale und Remote-Replikation sowie File- und Block-Snapshots zum Funktionsumfang.

Die Lösung verfügt über Features des Windows Storage Server 2003 R2, darunter Single Instance Storage, Textsuche, Windows Sharepoint Service und verteilte File Services. Sie soll sich auch in heterogenen Umgebungen einsetzen lassen. Über einen ActiveX-RDP-Client (Windows) beziehungsweise einen Java-RDP-Client (andere Plattformen) ist eine Remote-Administration möglich.

Themenseiten: Dell, Hardware, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dell und Microsoft präsentieren Storage-Server

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Dezember 2006 um 18:46 von mx

    Dell und Microsoft präsentieren Storage-Server
    ich finde es gut alerdings finde ich persönlich 13,5tb etwas wenig für den preis:(

  • Am 9. Dezember 2006 um 8:24 von gene(ius):)

    .. und was ist hinter dem label DELL? (EMC?)
    was die Mehrheit noch immer nicht begriffen hat… lahmer und kostengünstiger Storage löst nicht die Probleme… Lieber ein paar RamSan SSDs (kostet halt soviel wie ein guter Porsche) = weniger Servers = schnellere Datenverarbeitung = besserer Endkunden-Service. Südkorea IT Leute haben dies schon vor 2 Jahren erlickt, dass Billig nicht gleich Besser ist.
    Geiz ist Geil, Fortschritt ist weg :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *