Hama bringt WLAN-Adapter für Beamer

Netzwerk-Adapter für Projektoren ab sofort für 269 Euro erhältlich

Hama hat einen WLAN-Adapter vorgestellt, mit dem Bilder und Präsentationen von einem WLAN-fähigen Computer per Funk an einen Beamer übertragen werden können. Der Wireless-Beamer-Adapter liefert eine maximale Bildwiederholrate von 15 Bildern pro Sekunde mit einer Auflösung von 800 mal 600 oder 1024 mal 768 Pixeln. Er ist ab sofort für 269 Euro im Handel erhältlich.

Das Gerät unterstützt neben dem für WLAN oder Bluetooth üblichen 2,4-GHz-Band auch das 5-GHz-Band. So ist der Wireless-Beamer-Adapter zu den Funk-Standards IEEE 802.11 a/b/g kompatibel. Die Konfigurationssoftware Presto läuft unter Windows 2000 und XP. Im Lieferumfang sind zudem eine externe Antenne und ein 230-Volt-Netzteil enthalten.

Hama Wireless-Beamer-Adapter
Der Wireless-Beamer-Adapter von Hama kostet 269 Euro (Bild: Hama).

Themenseiten: Hama, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Hama bringt WLAN-Adapter für Beamer

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Dezember 2006 um 13:08 von krämer

    wlan adapter für beamer
    läuft der auch unter mac os x??

    • Am 9. Dezember 2006 um 23:36 von :::L:::

      AW: wlan adapter für beamer
      oder unter linux?

    • Am 11. Dezember 2006 um 10:12 von Paul Brause

      AW: wlan adapter für beamer
      Das ist doch völlig egal, worunter diese Kiste läuft, sie ist eh unbrauchbar! Wer will sich schon eine Großbildruckelpartie (ganze 15 Bilder/Sekunde!) antun und dann dafür fast 300 €! Dafür kann man den Beamer auch schon mal richtig verkabeln und hat dafür kein Ruckeln, von der eventuell auch noch besseren Auflösung mal abgesehen.

    • Am 11. Dezember 2006 um 10:45 von fessi1

      AW: AW: wlan adapter für beamer
      Zitat: "…mit dem Bilder und Präsentationen von einem WLAN-fähigen Computer per Funk an einen Beamer übertragen werden können…" Zitatende

      Erst lesen, dann…

      Es sollte bekannt sein, dass ein Grossteil der Beamer im Businessbereich eingesetzt werden, für ebend jene Bild- und Präsentationswiedergabe. Da verzichtet man gerne auf Kabelsalat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *