26-jähriger Rumäne dringt in NASA-Systeme ein

Dem Hacker Victor Faur drohen bei Auslieferung in die USA bis zu 54 Jahre Haft

Der Rumäne Victor Faur ist wegen des unerlaubten Eindringens in über 150 US-Regierungsrechner angeklagt worden. Der 26 Jahre alte Kopf einer Hackerbande namens „White Hat Team“ wird beschuldigt, mit seiner Gruppe in Regierungssysteme eingedrungen zu sein. Diese haben den Ruf, die sichersten der Welt zu sein.

„Nachdem Faur sich in die Rechner eingehackt und die Kontrolle übernommen hatte, zeigten die betroffenen Maschinen eine Nachricht an, in der sich der Hacker mit dem Einbruch brüstete“, erklärte das U.S. Attorney’s Office in Los Angeles. Falls er schuldig gesprochen wird, drohen dem 26-Jährigen wegen Verschwörung und des unerlaubten Eindringens in Computersysteme in neun Fällen bis zu 54 Jahre Gefängnis.

Zurzeit befindet sich Faur allerdings noch in Rumänien, wo er wegen anderer Vergehen verhaftet und auf Kaution wieder entlassen wurde. „Als nächstes streben wir seine Auslieferung an“, sagte Regierungsanwalt Brian Hoffstadt. Es gibt zwar ein Auslieferungsabkommen zwischen den USA und Rumänien, doch der Vorgang kann bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Zu den von Faur gehackten Systemen zählen der Anklage zufolge unter anderem NASA-Rechner des Jet Propulsion Laboratory und des Goddard Space Flight Center sowie Computer der Sandia National Laboratory und des U.S. Naval Observatory. Sie wurden zur Sammlung und Verarbeitung von Raumschiffdaten genutzt. Die Verantwortlichen von NASA, Energiebehörde und Navy beziffern den entstandenen Schaden auf insgesamt rund 1,46 Millionen Dollar.

Themenseiten: Hacker, NASA

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu 26-jähriger Rumäne dringt in NASA-Systeme ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Dezember 2006 um 14:19 von Markus

    1,46Mio$ ?!?
    Was hat er denn kaputt gemacht, daß ein solcher Schaden entstanden ist?
    Sind das die Kosten für die neuen Sicherheitssysteme, die man hätte sowieso einsetzen sollen/müssen?
    Oder die Abfindung für den gefeuerten Sicherheitsmanager?

    Fragen über Fragen …

    • Am 4. Dezember 2006 um 20:07 von WildThunder

      AW: 1,46Mio$ ?!?
      LOL, ja das frage ich mich auch^^

      außerdem wenn Sie es den waren die Group, und nicht eine andere dahinter steckt, um der group White Hate oder wie die heisst einen auszuwischen.

      Finde so Themen immer interessant^^ wenn einer oder mehrere es schaffen, allerdings nur, wenn Sie nichts an Daten zerstören. daran kann man doch sehen das nichts unmöglich ist, und alles was von Menschen Programiert wird, auch wieder umgeschrieben wird^^
      bye und gute Nacht

    • Am 5. Dezember 2006 um 11:45 von Mars

      AW: AW: 1,46Mio$ ?!?
      Ach ich denke das ist eine neue Form der Bewerbung, um neuer Sicherheitschef zu werden.

    • Am 6. Dezember 2006 um 12:10 von Kisho Shin

      AW: AW: AW: 1,46Mio$ ?!?
      Es ist auch lustig, das zwei der genannten Systeme sogar bei CuteFTP als Anonymous FTP Server eingetragen sind. Da hat man sogar teilweise als ahnungsloser neugieriger CuteFTP Client Benutzer schon Zugriff auf verschiedene Bereiche am FTP Server.
      Gibt es lustige Bilder vom X-36 Raumschiff *grins*
      Ist die NASA selbst schuld, wenn "wichtige" Systeme öffentlicht über das Internet erreichbar sind.
      Da frag ich mich echt, warum es VPN und Standleitungen zwischen zwei Standorten gibt …

  • Am 13. Dezember 2006 um 11:45 von soulwax

    aha
    Ich kenne den Burschen, der ist aus meine stadt, der ist aber nur 22 jahre alt und war bei mir in der schule. Der ist wiklich gut, er hat nichts kaput gemacht , sondern hatt die von nasa noch benachrichtigt das er im netz ist und hat den sogar tipps gegeben wie sie sich besser schützen könten! Auf jeden fall bekommt er zu zeit jobangebote aus aller welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *