Web.de startet Musik-Download-Dienst

Am 4. Dezember startet die Betaversion mit 1,5 Millionen Songs in 192-KBit/s-Qualität

Web.de hat den Start eines Musik-Download-Dienstes namens „Web.de Musik“ angekündigt. Am 4. Dezember will der Webportal-Betreiber sein Entertainment-Angebot um einen Online-Musikshop erweitern. Zum Start der Betaversion stehen rund 1,5 Millionen Titel in einer Qualität von 192 KBit/s zur Verfügung. Ein Einzelsong soll im Schnitt 1,29 Euro, ein komplettes Album 11,99 Euro kosten.

Nutzer können je nach Bedarf einzelne Lieder oder ganze Alben herunterladen sowie ihre persönliche Compilation zusammenstellen. Vertreten sind alle großen Musik-Labels sowie diverse Stilrichtungen. Zudem gibt es rund 40 redaktionell betreute Specials zu Genres, Künstlern und „Best of“. Die Auswahl soll dem Anbieter zufolge stetig erweitert werden und sich vor allem an den aktuellen Charts orientieren. Ausgewählte Songs gibt es zu Sonderpreisen ab 0,79 Euro, Alben ab 7,95 Euro. „Mit diesem Produkt verfolgen wir klar das Ziel, unter die Top-drei-Player im Entertainment-Markt zu kommen“, erklärte Web.de-Gründer und Geschäftsführer Matthias Greve.

Alle Lieder liegen im WMA-Format vor und sind mit DRM gegen unerlaubte Vervielfältigung geschützt. Dadurch lassen sie sich nicht beliebig oft auf CD oder externe Mediaplayer kopieren. Die Bezahlung erfolgt über den firmeneigenen Dienst Webcent oder über Click&Buy von Firstgate. Alle Songs können vor dem Kauf in 64-KBit/s-Qualität 30 Sekunden lang angespielt und auf einem elektronischen Merkzettel eingetragen werden. In Kürze sollen auch kostenlose Musikvideos per Stream und alle Cover aus dem Musikshop hochauflösend zum Download bereit stehen.

Themenseiten: Personal Tech, Web.de

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Web.de startet Musik-Download-Dienst

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Dezember 2006 um 19:09 von Rumble

    *PRUST*
    Für 13 EUR ein DRM-verseuchtes Album, das mich obendrein an den Windows-Player fesselt?

    Nein Danke!

    Da bleibe ich doch lieber bei der normalen CD, incl. Cover usw. für ca 15 EUR. Um passend zur Jahreszeit zu bleiben: Die haben wohl nicht mehr alle Lichter auf dem Christbaum.

    • Am 1. Dezember 2006 um 23:46 von Tom

      Stimmt …
      … wird aber nix nützen. Bei itunes werden Doppelalben für 20,- Eus verkauft die als CD 12,- kosten. Was soll man dazu sagen ?

    • Am 13. Dezember 2006 um 19:53 von TheSailor

      AW: *PRUST*
      Hi zusammen,
      wenn ihr euch so aufregt, dann wisst ihr aber schon, daß
      1. die Preise von den Labels kommen
      2. das DRM von den Labels gefordert ist
      3. die Nutzung von Artwork durch die Labels beschnitten/festgelegt wird

      Nur mal so….. also so zur Info
      The Sailor

  • Am 11. Dezember 2006 um 18:17 von Juliet

    Dann lieber ohne DRM
    Lieber MP3 und ohne DRM
    und mit Cover wie z.B.
    auf http://www.music-download-24.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *