Mac OS X: Muster für Adware-Schadcode aufgetaucht

Schädling liegt nur als Proof-of-Concept vor

F-Secure hat Details zu einer Adware für Mac OS X veröffentlicht. Das Iadware getaufte Programm ist das erste Beispiel für Adware auf einem Apple-Rechner.

Nach Angaben von F-Secure benötigt das Programm keine Administratorrechte, um sich auf einem Rechner einzunisten. „Wir werden keine Details zu verwendeten Techniken veröffentlichen“, heißt es im F-Secure-Blog. „Es handelt sich mehr um eine Eigenschaft des Systems als um einen Fehler. Es dürfte aber nicht möglich sein, eine Programmbibliothek zu installieren, ohne dass der Nutzer gefragt wird.“

Das Programm ist bisher nur ein Proof-of-Concept und kein im Internet verbreiteter Schädling. Laut dem F-Secure-Blog kann sich die Adware im Hintergrund unbemerkt installieren und an jedes laufende Programm anbinden. Bei einem Test hat der Schädling beim Start eines beliebigen Programms den Webbrowser geöffnet. Eine Stellungnahme von Apple liegt bisher nicht vor.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

12 Kommentare zu Mac OS X: Muster für Adware-Schadcode aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. November 2006 um 15:55 von Lutz

    Schadcode
    Und wieder mal eine Ente!!
    Das letzte mal ein gepatchtes DMG File. Auch wenn das möglich ist, ist es noch lange kein Virus.!!!
    Viren sind eigenständige Programme, die sich selber kopieren und verbreiten. Bei dem DMG File erfolgt möglicherweise ein Systemabsturz. Daraufhin fordert das OSX zum Neustart auf (Kernel-Panik). Selbst wenn jetzt ein Virus im RAM aktiv wäre, wird durch Neuinitialisierung des RAM der Inhalt gelöscht.
    Eine Installation von Programmen auf OSX erfordert immer (100%) eine Bestätigung mit dem Zugangscode durch den Benutzer mit dem Administrator Passwort. Viren dringen ohne diese Aufforderung ins System ein und verändern z.B. Systemkomponenten. Bis zum heutigen Tag gibt es kein Schadprogramm, was das Zuwege bringt. Dabei gibt es OSX jetzt schon seit über 6 Jahren. Bitte lassen Sie es irgendwelche Gerüchte in die Welt zu setzen, wenn es einfach blos mal darum geht, an einem besseren Betriebssystem, als es Windows ist, herumzumäkeln.
    Und das dann auch noch so unqualifiziert,

    • Am 28. November 2006 um 16:31 von jo

      AW: Schadcode
      mein gott, was seid ihr macies ignorant!
      hier ein märchen nur für euch: "es war einmal ein perfektes betriebssystem…"
      ihr seid echt zum kaputtlachen!

    • Am 28. November 2006 um 18:39 von Onlymac

      AW: AW: Schadcode
      Dein Kommentar enthebt Dich jeder Intelligens.

    • Am 28. November 2006 um 18:53 von jo

      AW: AW: AW: Schadcode
      dein deutsch lässt dich dafür umso intelligenter wirken…
      wie gesagt, ihr seid paranoide lachnummern. die ganze welt hat sich gegen euer macos verschworen, um es zu diffamieren. wahrscheinlich stecken die win-uminaten dahinter.

    • Am 28. November 2006 um 20:22 von Luz

      AW: AW: AW: AW: Schadcode
      Glückwunsch, welch qualifizierter Beitrag.

    • Am 28. November 2006 um 20:51 von jo

      AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      für euch macies reicht’s. eure beiträge kamen bis jetzt einem armutszeugnis gleich. mehr als ein "vorschul-gar-nicht-wahr-gequengel" habe ich da nicht herauslesen können.

    • Am 28. November 2006 um 22:36 von MS

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      Was für dumme Kommentare!
      Ist da ein WindowsUser eifersüchtig/neidisch?
      Ich bin ein alter MAC-User und beschäftige mich auch mit Windowssystemen.
      Tatsache ist:
      Ein durchschnittler Win-User ist überfordert mit all den Viren/Firewall/Trojanermeldungen.
      Ein Macuser kriegt davon kaum was mit.
      Wenn ich einen Win-Rechner zum Arbeiten hätte, würde ich ihn nach einer Woche "Überfordung der vielen Meldung" zum Fenster rauswerfen.
      Tatsache ist kein Programm kann sich auf OSX einfach so installieren, bei WIN im Prinzip ja.
      Das ist der Unterschied.
      Grundsätzlich bin ich als MAC-User froh, dass es soviele WIN-User gibt; somit werden wir von dummen eitlen Virenschreiben nicht belästigt!
      Danke an Microsoft

    • Am 29. November 2006 um 7:51 von onlymac

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      Ein Wunder, Du kannst lesen!!!¡¡¡
      Na ja aber eben nicht verstehen. Ist wohl doch mangelnde Intelligenz.

    • Am 29. November 2006 um 8:15 von jo

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      das ihr immer davon ausgeht, dass alle neidisch auf euer system sind. wenn ich ’nen mac haben will, dann kauf ich mir einen. ganz einfach. solltet selbst ihr nachvollziehen können.
      aber es schon lustig, wie ihr mit meldungen umgeht, in denen es um potentielle gefahren für euer macos geht. ihr verneint es einfach stur und behauptet noch, dass es sich um eine diffamierung handelt. ganz normal seid ihr doch nicht.
      @onlymac: ob du was schreibst, oder in moskau fällt ’ne schippe um…

    • Am 29. November 2006 um 9:14 von Lutz

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      Ich bin froh, dass solche Ignoranten und wie es aus sueht geistig verwirrten User keinen Mac nutzen. Übrigens hab ich auch ein PC Notebook, aber Windows ist einfach unpraktisch, unsicher und sehr anfällig für alle möglichen kleinen "Ungeziefer". Natürlich kann man mit Windows "herrlich Menschen in virtuellen Welten" umbringen. Aber für Spielkisten hab ich nichts übrig. Schon gar nicht für solche Spiele wie Quake oder ähnliches, wo das Hirn nicht gefragt ist sondern nur die Lust am virtuellen morden.
      Man braucht blos die Nachrichten der letzten Wochen durchgehn, wo durchgeknallte Spieler die Ballerei in Schulen ausführen.
      Von solchen Menschen distanciere ich mich gern in jeder Hinsicht.
      Du bist doch hoffentlich nicht so ein Mensch Jo oder hab ich da einen wunden Punkt getroffen.

      Na ja schalt mal weiter Dein Hirn aus (falls das noch nötig ist) und gib solch idiotische Kommentare.

    • Am 29. November 2006 um 9:35 von jo

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      weiter kann man sich vom eigentlichen thema nicht entfernen, als du es gerade tust. fehlen da argumente oder was bringt dich auf dieses abenteuerliche statement? als nächstes kommste mit einem zusammenhang zwischen win-pc’s und dem weltweiten terrorismus.
      achja, wenn es dich beruhigt, ich spiele überhaupt nix auf meinem rechner. die welt hat also nix von mir zu befürchten.

    • Am 29. November 2006 um 19:54 von Carsten

      AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Schadcode
      Sorry,
      Aber wenn jemand einen Schadcode entwickelt, und sei er noch so harmlos und selbst wenn es nur ein "Proof of Concept" ist´, so ist das meiner meinung nach bereits Hacking ! und gehört BESTRAFT. Immerhin zeigt F-Secure damit bösewichten die selbst zu blöde sind einen Schadecode zu entwickeln wie man es macht. Somit werden die für mich zu MITTÄTERN.
      Und die gute Absicht kaufe ich denen NICHT ab, denen geht es nur darum sich zu Profilieren und das eigene Produkt über Panikmache besser zu Vermarkten – Was nebenbei noch Unlauterer Wettbewerb ist.
      um es mal Klar zu sagen : Eine Seriöse Firma die Antivieren herstellt Bekämpft vorhandene Viren und Schädlinge, Entwickelt aber keine eigenen nur weil es auf einer Plattform mal keine Gibt !!!

      Sollte mich jemals ein Schadcode der auf dieser technik beruht befallen werde ich versuchen mich mit anderen Zusammenzuschliessen und eine Sammelklage gegen F-Secure einreichen (Sofern Apple das nicht schon in Angriff genommen hatt. den nach meiner meinung gehört das was die da treiben schon in den bereich dessen was eine Strafbare Handlung darstellt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *