Greatnet hostet virtuelle Server

Einstiegsmodell kostet monatlich 14,99 Euro

Der Hosting-Spezialist Greatnet hat einen virtuellen Server ins Programm aufgenommen. Das Haushamer Unternehmen will damit seinen Kunden eine „kosteneffiziente Entfaltungsmöglichkeit auf Root-Ebene mit dem Leistungsspektrum eines dedizierten Serversystems“ bieten.

Dabei unterscheidet sich das Produkt in einigen Bereichen von Konkurrenzmodellen. So kommt die Virtualisierungstechnologie von Vmware zum Einsatz, außerdem soll der Kernel frei kompilierbar sein. Ferner ist die Anzahl der virtuellen Umgebungen pro physikalischem Server auf zehn begrenzt. Die Virtual Server laufen auf Intel-Core-2-Duo-Systemen.

Beim „Virtual-Server Entry“ für 14,99 Euro monatlich sind 128 MByte RAM garantiert, der Festplattenspeicher ist 15 GByte groß. Pro Monat sind 500 GByte Traffic inklusive. Für den „Virtual-Server Classic“ fallen hingegen 24,99 Euro pro Monat an. Dafür erhält der Kunde 256 MByte RAM, 25 GByte Festplattenspeicher und ein Terabyte an Inklusiv-Traffic pro Monat.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Greatnet hostet virtuelle Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *