Amerikaner geben über 20 Milliarden für Weihnachtsgeschenke aus

Zu den Favoriten der Verbraucher zählen Fernseher und Spielkonsolen

Laut einer Prognose der Consumer Electronics Association (CEA) werden amerikanische Verbraucher in der diesjährigen Vorweihnachtszeit 21,7 Milliarden Dollar für Unterhaltungselektronik ausgeben. Das stellt eine Steigerung von 26,7 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr dar. Damals gaben die Amerikaner 17 Milliarden Dollar für elektronische Weihnachtsgeschenke aus.

Warenengpässe soll es trotz des erwarteten Ansturms auf die Geschäfte nicht geben. Die Elektronikhändler seien gut gerüstet, sagte Stephen Baker, Analyst der Marktforschungsgruppe NPD. Gefragt seien alle Produkte vom riesigen Fernseher bis zum winzigen GPS-Navigationssystem.

Zu den Favoriten der Käufer zählen die Marktforscher LCD- und Plasma-Fernseher. „Die Preise für Flachbildschirme entsprechen genau den Vorstellungen der Verbraucher. Sie sind jetzt erstmalig für jeden erschwinglich“, so Baker. Neben Fernsehern stünden vor allem auch Next-Generation-Spielkonsolen wie Sonys Playstation 3, Microsofts Xbox 360 und Nintendos Wii hoch im Kurs. Ebenfalls gefragt seien Notebooks, Digitalkameras und Mediaplayer wie Microsofts Zune oder Apples Ipod.

Themenseiten: Apple, Business, Microsoft, Nintendo, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Amerikaner geben über 20 Milliarden für Weihnachtsgeschenke aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Dezember 2006 um 22:22 von Uwe

    Wahnsinns Steigerung
    Ein Wahnsinn wie die Amerikaner sich in das Weihnachtsgeschäft stürzen. Ob es die Deutschen den Amerikanern gleich tun?

    http://www.presents4friends.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *