Viren, Würmer, Hacker: So soll Windows Vista Angriffen trotzen

Microsoft hat in den letzten fünf Jahren hart daran gearbeitet, sein Betriebssystem resistenter gegen Angriffe aller Art zu machen. ZDNet zeigt, welche Schutzfunktionen und -programme das neue Windows Vista zu bieten hat.

Bei Microsoft hing Ende 2001 der Haussegen schief. Sein Flaggschiff Windows hatte sich zum am meisten angegriffenen OS aller Zeiten entwickelt. Diverse Schwächen im grundlegenden Sicherheitsmodell konnten nicht behoben werden, da sie zu tief in der Software verankert waren. Und dort, wo das Konzept stimmte, sorgten Lücken im Programmcode für immer neue Einfallstore in das Betriebssystem.

Mitte Januar des Folgejahres hatte Bill Gates genug gesehen. In einer E-Mail an seine Mitarbeiter rief der einstige Chief Software Architect die Initiative „Trustworthy Computing“ ins Leben. Damit erklärte er das Thema Sicherheit zur Chefsache und obersten Priorität. Insbesondere der Nachfolger von Windows XP sollte von den neuen Anforderungen profitieren.

So stand Sicherheit während der fünfjährigen Entwicklungszeit von Windows Vista ganz klar im Vordergrund. Die nun abgeschlossene Arbeit hat Früchte getragen: Das jüngste Mitglied der Windows-Familie bietet ein von Grund auf überarbeitetes Sicherheitskonzept, das Anwender nicht nur vor Bedrohungen aus dem Internet schützt, sondern letztendlich auch vor sich selbst.

Die wichtigsten Technologien und Funktionen, die in Windows Vista für mehr Sicherheit sorgen, werden auf den folgenden Seiten vorgestellt.

Themenseiten: Betriebssystem, Security-Analysen, Windows, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Viren, Würmer, Hacker: So soll Windows Vista Angriffen trotzen

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Dezember 2006 um 21:14 von fred_feuerstein

    Es ist geschafft
    Microsoft hat endlich ein supersicheres Betriebssystem im Angebot. Herzlichen Glückwunsch !
    Vista ist dermaßen sicher, daß es garantiert seine eigene Installation verhindert.

    • Am 19. Januar 2007 um 20:18 von MacDieMaus

      AW: Es ist geschafft
      Vor allem ist es sicher, da sich Microsoft jeden Schritt offen hält, der es ihnen erlaubt gegen die Angreifer gerichtlich vorzugehen :-D Da lach ich mich tot. So ein Blödsinn – genauso sicher wie jedes andere Betriebssystem. Das wollen die tollen Werbeleute auch immer auf der Cebit erzählen, doch leider trügt der Schein. Windows ist nach wie vor ein Haus ohne Türen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *