Sicherheitslücke bedroht Netgear-WLAN-Adapter

Treiberleck ermöglicht Hack über die Luftschnittstelle

Ein Treiberleck gefährdet Systeme mit WLAN-Adapter von Netgear. Nach dem Broadcom-WLAN-Exploit vom vergangenen Wochenende wurde nun ähnlich gefährlicher Angriffscode für Netgear-Hardware veröffentlicht und durch die Einbindung in das Hacker-Tool Metasploit Framework in Umlauf gebracht.

Betroffen ist Netgears weit verbreiteter USB-WLAN-Adapter WG111v2, dessen Treibersoftware eine schwerwiegende Lücke enthält. Eine Verwundbarkeit in allen bislang erhältlichen Versionen der Datei wg111v2.sys ermöglicht es Angreifern, per Funk auf dem Zielrechner beliebigen Code im Kernel-Mode auszuführen und dort die Systemkontrolle zu übernehmen.

Ein Patch in Form von fehlerbereinigten Treibern steht derzeit nicht zur Verfügung. Bis zur Bereitstellung sollten Netgear-WG111v2-Besitzer auf die Nutzung des WLAN-Adapters so weit als möglich verzichten.

Weitere Informationen:

Themenseiten: Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitslücke bedroht Netgear-WLAN-Adapter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *