Zimbra will IM in Web-Mail integrieren

Chatfunktion kommt im nächsten Jahr

Zimbra plant, im nächsten Jahr Instant Messaging in seine webbasierte E-Mail- und Kalender-Software zu integrieren. Der Open-Source-Entwickler will zudem im Dezember einen „Offline Client“ veröffentlichen, der es den Nutzern erlaubt, die webbasierten Programme auch ohne Verbindung zum Internet zu nutzen.

Dank der Einbindung von Instant Messaging in Web-Mail könne man künftig über Web-Mail mit anderen chatten, erklärte Zimbra-Vorstand Satish Dharmaraj. Die erste Version des Offline Client wird eine lokale Datenbank zur Speicherung von E-Mails und Kalenderinformationen nutzen, die mit dem Zimbra-E-Mail-Server synchronisiert wird, sobald der Nutzer wieder online geht. Zimbra beabsichtige, dieses Leistungsvermögen weiter auszubauen, so dass man den Web-Client via POP oder E-Mail-Weiterleitung mit anderen Diensten nutzen könne, so Dharmaraj.

Zimbras Produkte basieren auf der Webentwicklungs-Technik AJAX. Sie bieten eine interaktive Oberfläche, die es beispielsweise erlaubt, Termine per Drag and Drop in den Kalender einzufügen.

Themenseiten: Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zimbra will IM in Web-Mail integrieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *