Microsoft: Vista braucht nicht ständig ein Antivirenprogramm

Vice President Allchin von Sicherheitsfeatures überzeugt

Anlässlich der Produktionsankündigung für Windows Vista hat Microsofts Vice President Jim Allchin erneut auf die verbesserten Sicherheitsfeatures von Vista hingewiesen. So ließ er unter anderem mit der Aussage aufhorchen, er habe kein Problem damit, sollte das neue Betriebssystem von seinem 7-jährigen Sohn einmal ohne aktivierte Antivirensoftware verwendet werden.

Voraussetzung dafür ist Allchin zufolge die Aktivierung der Parental-Control-Funktion, die Eltern und Erziehungsberechtigten eine weitreichende Kontrolle über die Webaktivitäten ihrer Sprösslinge gibt. So können Eltern festlegen, welche Webseiten besucht werden und von welchen Adressen Downloads gestattet sind.

Außerdem wies Allchin auf die von Grund auf überarbeitete Vista-Architektur und das neue ASLR-Verfahren (Address Space Layout Randomization) hin. ASLR sorgt für die dynamische und computerspezifische Organisation der Hauptspeicher-Bereiche. Da unter Vista Applikationen bei verschiedenen Computern per Zufallsprinzip in unterschiedliche Bereiche des Hauptspeichers geladen werden, gehen viele der herkömmlichen Wurmangriffe, die es auf einen bestimmten Systembereich abgesehen haben, nun ins Leere.

„Wir haben Barriere um Barriere aufgezogen und die Sicherheit gegenüber Windows XP SP2 entscheidend verbessert. Natürlich werden mit der Zeit die Anforderungen wieder steigen, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist Vista das sicherste System, das derzeit möglich ist“, so Allchin.

ZDNet liefert in einem Spezial zum Thema Windows Vista Hintergrundinformationen, Testberichte und Videos rund um das neue Betriebssystem.

Themenseiten: Microsoft, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Microsoft: Vista braucht nicht ständig ein Antivirenprogramm

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. November 2006 um 13:37 von Rumble

    Der Mann hat Mut….
    … aber um bei Goethe’s Faust zu bleiben, "Zwar höre ich der Worte Klang, allein, mir fehlt der Glaube".

  • Am 10. November 2006 um 14:17 von wintelkiller

    man sollte diesen mann beim wort nehmen, …
    … wenn ’s dann doch nicht so ist ;-)

  • Am 11. November 2006 um 13:40 von onlymac

    Vista ohne Antivirensoftware
    Na ja dann mal fleissiges sammeln von Viren. Windows-Ableger sind nicht gerade so sicher wie OSX von Apple. Aber wer Lust hat Windows rgelmäßig neu aufzuspielen kann den Artikel ja wörtlich nehmen. War es nicht schon die Beta, auf der Viren aktiv waren???

    Irgendwann werden die Leute ja vielleicht mal klug und verlassen sich nicht auf Software wie Windows.

  • Am 12. November 2006 um 12:15 von niemals windows

    Microsoft: Vista braucht nicht ständig ein Antivirenprogramm
    der mann wird von gates bezahlt. habt ihr immer noch nichts dazu gelernt?

    dieses spielzeugsystem wird niemals aus seinen kinderschuhen kommen. dafür wird aber DRM immer besser :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *