Microsoft ermöglicht virtuelle Städteflüge in 3D

Auf den Gebäuden sollen Werbebanner angebracht werden

Microsofts Online-Kartendienst Virtual Earth wird dreidimensional. Gestern hat der Konzern eine neue Funktion in seinem Suchportal Live Search freigeschaltet, der Anwendern einen virtuellen Flug durch ausgewählte amerikanische Städte erlaubt. Die Aufnahmen sind von fotorealistischer Qualität, einzig in einem Detail weicht die virtuelle Darstellung ab. Um das Projekt finanzieren zu können, experimentiert Microsoft nämlich mit der Anbringung von Werbebannern und Logo-Flächen auf den dargestellten Gebäuden. Dieses Werbekonzept ist der Computerspiele-Industrie entlehnt.

Derzeit ist die neue Funktion als kostenlos erhältliche Zusatzapplikation nur von der US-Seite von Live.com nutzbar. Auch bleibt der Service ausschließlich Internet-Explorer-Anwendern der Versionen 6 und 7 vorbehalten. Microsoft zufolge sind die 15 verfügbaren US-Großstädte nur ein Auftakt. „Die Integration europäischer Städte ist schon in Planung, zumal der Bedarf an derartigen Daten und Services ein weltumfassender ist“, erklärt Michael Gruber vom Unternehmen Vexcel, das maßgeblich an der Entwicklung von Virtual Earth beteiligt ist. Vexcel war Anfang Mai 2006 von Microsoft übernommen worden. Es verantwortet die Bilddatenerfassung und die automatisierte 3D-Umwandlung der gemachten Aufnahmen.

„Dass eine derartige Fülle von interaktiv nutzbaren Geodaten öffentlich und kostenlos zugänglich ist, ist ein evolutionärer Prozess, der durch die neuen webbasierten Darstellungsmöglichkeiten erst möglich gemacht wurde“, so Gruber. Die nun verwendeten Bilderfassungs- und Simulations-Technologien habe sein Unternehmen schon vor zehn Jahren eingesetzt. Durch das globale Interesse an derartigen Daten und deren Attraktivität für diverse Märkte würden nun aber auch die notwendigen Investitionen getätigt, um diese aufzubereiten und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft ermöglicht virtuelle Städteflüge in 3D

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Januar 2007 um 11:57 von Jörn Kollin

    Virtuelle Werbung in Virtual Earth
    "Entlehnt ist dieses Werbekonzept aus der Computerspiele-Industrie. "!?
    Wir meinen die Idee kommt aus Germany.
    http://www.virtuelle-werbeflächen.de

    Fa. Earth Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *