Amazon bietet Kreditkarte mit Bonuspunkten

Visa-Card schlägt ab dem zweiten Jahr mit 19,99 Euro zu Buche

Auch Amazon will jetzt mit Bonuspunkten Kasse machen. Der Online-Shop bietet ab sofort eine eigene Kreditkarte, mit der Kunden Rabatte einheimsen sollen. Der Haken an der Offerte: Nach Ablauf der ersten zwölf Monate kostet die Karte jährlich 19,99 Euro.

Die Bedingungen der Kreditkarte von Amazon sind recht transparent. Für jeden vollen Euro, der bei Amazon.de ausgegeben wird, erhält der Karteninhaber zwei Punkte. Einkäufe bei anderen Shops werden mit einem Punkt pro Euro belohnt.

Für 1000 Amazon.de Punkte gibt es dann einen Gutschein in Höhe von zehn Euro, der für Einkäufe bei Amazon.de genutzt werden kann. Außerdem sollen Kreditkartennutzer nach dem ersten Einkauf bei Amazon.de einmalig eine Start-Gutschrift von 20 Euro auf ihrer Kreditkartenabrechnung und Zusatzleistungen wie eine Garantieverlängerung von einem Jahr erhalten.

Um die Marke von 1000 Punkten zu knacken, muss man also immerhin Waren im Wert von 500 Euro bestellt haben. Wer ab dem zweiten Jahr zumindest die Kartengebühr wieder hereinholen will, muss für mindestens 1000 Euro bei Amazon oder 2000 Euro bei anderen Visa-Akzeptanzstellen einkaufen. Wer unter diesen Werten bleibt, für den ist die vermeintliche Rabatt-Karte ein Minusgeschäft.

Themenseiten: Amazon, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Amazon bietet Kreditkarte mit Bonuspunkten

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. November 2006 um 17:34 von Kurt Müller

    Geldmaschinen…
    Der Fantasie vieler Unternehmen sind keine Grenzen gesetzt – wird doch immer wieder raffiniert versucht den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wie soll denn das funktionieren, wenn immer mehr Leute weniger verdienen – die Ansprüche des Staates immer grösser werden? Ob da eine solche Kreditkarte Wunder bewirkt – oder eher Verdruss?

  • Am 5. November 2006 um 17:25 von Robin Donat

    Punktelust oder eher Frust?
    Ich war lange gefrustet von allen Menschen, die in Deutschland an irgendwelchen Kassensystemen arbeiten. "Haben Sie schon unsere Blablabla Karte?" Nein, Danke der Nachfrage, aber kein Interesse. Auch zukünftig nicht, dachte ich mir, mit der Vorahnung im Hinterkopf, beim nächsten Mal sicher wieder angesprochen zu werden.
    Was hat es mit der Sammelleidenschaft der deutschen Gesellschaft nur aus sich?? Ich möchte doch einfach nur nen Schnäppchen machen und mich dabei nicht erklären müssen. Was denken die ganzen Anbieter dieser ach so tollen Karten denn? Das man bei jedem Einkauf ne Sporttasche dabei hat, um auch ja keine der 1000 Karten zu Hause vergessen zu haben?? Mann will ja schließlich keine Punkte verschenken. Hmm- is schon klar.
    Ich kann nur an dieser Stelle sagen, es gibt Hilfe, für alle die sich ähnlich fühlen. Einfach auf extrabonuscard.de gehen und in Ruhe Schnäppchen machen. Einfach der Hammer. Denn, wenn ich beispielsweise ne Reise buche, wird die durch Bargeld-Gutschriften günstiger. Das fühlt sich einfach besser an, als irgendwelche Pseudopunkte, für die ich mir dann nach einjähriger Wartezeit nen Messerblock oder ne schicke Bratpfanne aussuchen kann.
    In diesem Sinne- Respekt an die Macher von Extrabonuscard. Weiter so!

    • Am 19. November 2006 um 14:59 von Oliver

      AW: Punktelust oder eher Frust?
      Also ich finde die Sache nicht verkehrt. Wollte ir bei Amazon nen LCD TV kaufen, bei 1500€ sind das dann schon 30€ Ersparnis + 20€ Startgutschrift. Und es handelt sich ja auch überhaupt nicht um eine Bonuskarte a la Payback, sondern um eine vollwertige Kreditkarte, also ein Zahlungsmittel.
      Super ist auch die Möglichkeit der Ratenzahlung – und das 6 Monate zinslos!!
      Also erstmal lesen, Leute!

      P.S. Ich arbeite nicht bei Amazon :)

  • Am 4. Juni 2007 um 14:41 von Kenner

    Schnell 20 € sparen ? … Denkste!
    Wer sich nur die 20 € schnappen und dann kündigen will, hat Pech gehabt. Wie hier* nachzulesen:

    Aus dem FAQ der Landesbank Berlin:
    (https://service.lbb.de/portal/amazon/index.php?page=faq)
    ==================================
    Wie erhalte ich die 20 € Start-Gutschrift?

    Als Neukunde erhalten Sie für Ihren ersten Einkauf bei Amazon.de eine Start-Gutschrift in Höhe von 20 €. Der Betrag wird Ihrem Kartenkonto gutgeschrieben und auf Ihrer Kreditkartenabrechnung separat ausgewiesen.

    Bitte beachten Sie, dass der Anspruch auf die Start-Gutschrift erst nach einem Jahr Kartenlaufzeit besteht. Bei vorheriger Kündigung des Kreditkartenvertrages erfolgt somit eine Rückbelastung der 20 €.

    Also sind die 20,-€ sofort wieder weg, wenn man vor dem 1. Jahr kündigt. Und im zweiten Jahr fallen ja bekanntlich die 19,99€ an. Also 0,01€ gespart –> na supi…

    * http://www.gedankenschrei.de/2007/05/09/amazon-kreditkarte/

    • Am 3. November 2007 um 13:34 von Lu

      AW: Schnell 20 € sparen ? … Denkste!
      Danke für diesen Hinweis!
      Werde es mir jetzt nochmal durchdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *