Nützliche Browsererweiterungen für den Internet Explorer

Im Vergleich zu anderen Browsern verfügt der Internet Explorer über etwas weniger Komfort und Funktionalität. Aber es gibt eine Fülle an Erweiterungen, die diese Probleme beheben. ZDNet stellt vier sehr unterschiedliche Erweiterungen vor.

Viele der zusätzlichen Extras in Browsererweiterungen richten sich an die speziellen Bedürfnisse des Benutzers. Gerade der Komfort kann mit Toolbars und Extensions deutlich gesteigert werden. So ist es beispielsweise möglich, von vielen beliebten Internetseiten Erweiterungen zu integrieren, die die Benutzung der Funktionen der Webseite erleichtern.

Tabbed Browsing ist eine weitere praktische Funktion, die dem User ein übersichtlicheres Surfen ermöglicht. Andere Erweiterungen sind zielgruppenspezifisch: Webentwickler benötigen viel mehr Informationen als der durchschnittliche User. Mit einer praktischen Toolbar wird auch diesen Anforderungen Rechnung getragen.

Maxthon ist eine Erweiterung, die den Internet Explorer funktionaler und komfortabler gestaltet. Das Tool bietet neben Tabbed Browsing auch Unterstützung für Podcasts und RSS-Feeds sowie eine Schnellsuchfunktion. Formulare lassen sich mit diesem Tool automatisch ausfüllen und Popups blocken. Maxthon sucht regelmäßig nach Updates und installiert sie unmittelbar. So bleibt der Internet Explorer auf dem neusten Stand.

Mit der Internet Explorer Developer Toolbar aus dem Hause Microsoft werden die Webentwickler angesprochen. Die Erweiterung überprüft und kontrolliert Document Object Models und die Browserauflösung. Mit diesem Tool lassen sich IE-Features selektiv an- und ausschalten sowie Cache und Cookies löschen. Bild- und Dateigrößen, ALT-Text und Pfade werden genauso angezeigt wie HTML-, CSS-, WAI- und RSS-Links getestet. Eine praktische Toolbar auch für User, die mehr Informationen über Webseiten erhalten möchten.

Der Internet Explorer 6.0 ist standardmäßig nicht für den internationalen Einsatz gerüstet. Neue Domain-Adressen mit Umlauten können nicht angezeigt werden – der IE produziert Seitenfehler. Abhilfe schafft hier die kleine und praktische Erweiterung I-Nav. Das Plugin muss einfach installiert werden, und schon werden alle Äs, Ös und Üs entschlüsselt.

Als Symbolleiste integriert sich die Google-Toolbar in den Internet Explorer und ermöglicht so Direktsuchen bei Google. Neben Web-Recherchen, Stichworteingabe in der Adresszeile ohne URLs, Page-Ranking, Seiteninfos und farbigem Hervorheben von Suchwörtern gibt es eine Funktion, die Formulare automatisch ausfüllt. Die Toolbar bietet außerdem eine Rechtschreibprüfung für Webformulare, eine englisch-deutsche Wortübersetzung und die Visualisierung von Anschriften auf einer digitalen Karte.

Themenseiten: Browser, Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nützliche Browsererweiterungen für den Internet Explorer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *